Matrixx senkt Preis für den Visionnet TV-9500 PVR

0
20
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Liederbach – Für 339 Euro unverbindliche Preisempfehlung (UVP) ist der Twintuner mit den zwei USB-2.0-Anschlüssen ab sofort im Handel erhältlich.

Unter der Eigenmarke Visionnet stellte der deutsche Fachgroßhandel MatriXX Systems im Juni seinen ersten digitalen Receiver mit Twintuner und zwei multifunktionalen USB-2.0-Anschlüssen vor. Die zwei Tuner ermöglichen es dem Satellitenzuschauer, gleichzeitig eine Sendung zu sehen und eine zweite aufzuzeichnen.

Dazu benötigt es laut Herstellerangaben keinen Extra-Festplattenreceiver mehr, denn die Aufnahmen können direkt auf eine Festplatte abgelegt werden, die an den USB-Steckplatz angeschlossen wird. Optional kann laut Matrixx auch eine handelsübliche Festplatte in den dafür vorgesehenen Steckplatz des TV-9500 PVR eingebaut werden. Neben einer externen Festplatte ermöglichen die USB-Schnittstellen laut Hersteller auch den Anschluss eines MP-3-Players oder einer digitalen Fotokamera.

Zudem verfügt der TG-9500 PVR nicht nur über zwei CI-Schnittstellen für den Einsatz von Modulen zur Entschlüsselung codierter TV-Programme, sondern auch über einen Smart-Card-Reader. Die Visionnet-Box wartet zudem laut Matrixx mit 5 000 Programmspeicherplätzen für Fernseh- und Radiosender auf. Ein besonderes Feature ist das 9fach-Mosaik. Hierbei werden neun TV-Programme gleichzeitig auf dem Fernsehbild angezeigt. Selbstverständlich verfügt der TG-9500 VR auch über einen elektronischen Programmführer (EPG), aus dem heraus auch bequem Timeraufnahmen programmiert werden können.
 
Für den Klang sorgt der digitale Audio-Ausgang, der dolby-digital-tauglich ist. Außerdem befinden sich an der Rückseite zwei Scart-Buchsen für den Anschluss an einen Fernseher oder an eine andere Home-Cinema-Komponente sowie ein AV-Cinchset. Daneben kann über den YPbPr-Steckplatz ein Beamer sowie über den S-VHS-Steckplatz ein Fernseher oder ein Videorecorder angeschlossen werden. Toll zum Stromsparen: Ein externer Netzschalter befindet sich an der Rückseite des Gerätes.
 
Laut Matrixx ist die Nutzung einer Antennen-Drehanlage über die integrierte USALS-Funktion möglich: Durch die Eingabe des genauen Längen- und Breitengrades des Standortes mit der Fernbedienung richtet sich die Schüssel dann automatisch aus. Eine weitere interessante Variante: Für Satellitennutzer, die gleichzeitig auch über DVB-T ihr Programm empfangen möchten, bietet Matrixx den ansonsten baugleichen großen Bruder, den TG-9550 PVR Combo für 399 Euro (UVP).
 [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert