NEC kündigt neue Projektoren an

0
24
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

München – NEC Display Solutions will noch in diesem Quartal eine Serie von zehn Standard- und Kurzdistanz-Projektoren auf den Markt bringen.

Laut Unternehmen ist die Einführung der neuen Serie gleichzeitig der Beginn der „Green Vision Kampagne“ von NEC. Die Nachfolger der NP600-Serie seien umweltfreundlich ausgestattet und gewährleisten eine niedrige TCO (Total Cost of Ownership). Je nach Leuchtstärke, Auflösung und Projektionsdistanz können sich die User zwischen zehn Modellen entscheiden: NP305, NP310, NP405, NP410, NP410W, NP510, NP510W, NP510WS, NP610 und NP610S. Die Lebensdauer der Lampen betrage bis zu 5. 000 Stunden, das Filterreinigungsintervall wurde auf 1. 500 Stunden verlängert.
 
Wenn der Benutzer das Gerät startet, wird er von einer automatischen Meldung daran erinnert den Stromsparmodus zu aktivieren. Zum Start benötigen die Projektoren laut NEC Displaynur drei bis vier Sekunden, nach dem Shutdown müssen sie nicht abkühlen sondern können gleich ausgeschaltet werden. Timerfunktionen werden dazu beitragen, dass die Modelle nur dann laufen, wenn sie benutzt werden. Im Standby-Modus sollen die Projektoren 0,7 Watt verbrauchen und erfüllen damit bereits die Ökodesign-Richtlinien. Danach dürfen Projekten ab dem kommenden Jahr weniger als ein Watt im Standby-Modus verbrauchen.
 
Als erstes Modell der Serie soll der NP510W auf den Markt kommen. Laut Hersteller verfügt er über eine Leuchtstärke von 3. 000 ANSI-Lumen, ein Kontrastverhältnis von 500:1 und unterstützt Auflösungen bis zu 1.920 x 1.080 Pixel.
 
Neben den technischen Weiterentwicklungen sollen die Projektoren besonders benutzerfreundlich sein. NECs „Virtual Remote Software“ ermögliche die Fernsteuerung des Projektors vom PC über das VGA-Kabel wie mit der echten Fernbedienung. Dies ist besonders dort hilfreich, wo Projektoren häufig an der Decke montiert sind und die Fernbedienungen verlegt werden.
 
Der NEC NP510W ist ab sofort verfügbar und soll 1,648 Euro (UVP) kosten. Die neun weiteren Modelle werden in diesem Herbst folgen. Die Preise für die Geräte der NP610-Serie liegen zwischen 832,00 Euro und 1,656 Euro. Mit geliefert werden unter anderem ein VGA-Kabel, eine Fernbedienung und eine Handbuch-CD sowie eine Kurzanleitung. [mth]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum