Neue Hackerkarten knacken Premiere

0
21
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Die illegalen Karten mit den Namen „Anaconda“ umgehen derzeit das Verschlüsselungssystem von Nagravision, welches von Premiere eingesetzt wird.

Der Geschäftsführer der Nagravision GmbH Klaus Bechtold reagiert gelassen auf diese Entwicklung. Gegenüber DIGITAL FERNSEHEN sagte Bechtold, dass der Umstellungsprozess, den Nagravision am 2. September begonnen hat, noch nicht abgeschlossen sei. So wie es aussieht, scheint Nagravision noch ein weiteres As im Ärmel zu haben.

Seit letzter Woche sind die illegalen Karten, mit denen die Pay-TV-Programme von Premiere einschließlich erstmals der HD-Sender empfangen werden können, im Internet zu erwerben. Aus Hackerkreisen ist zu hören, dass die neuen Karten den alten Daytona- und Cerebro-Karten in den technischen Spezifikationen sehr ähneln sollen.
 
Mit den alten Daytona- und Cerebro-Karten kann Premiere weiterhin nicht empfangen werden. Da die Anaconda-Karte sich technisch nicht sehr von den anderen Karten unterscheidet, sind die Hacker erbost und beschweren sich über Abzocke der Hersteller der illegalen Karten. Die Hackerszene vermutet, dass auch die alten Karten das aktuelle Verschlüsselungssystem umgehen könnten und die Kartenhändler nur Profit machen möchten.
 
Jedoch steht Eins fest: Käufer der illegalen Karten nehmen automatisch das Risiko in Kauf, dass die Karten irgendwann nicht mehr funktionieren. Abgesehen davon ist das illegale Schauen und Decodieren von Pay-TV eine Straftat. Zieht man zusätzlich in Betracht, wie teuer diese Module sind, dann ist das finanzielle Risiko recht hoch. Letztlich hilft jede Bestellung dieser Karten nur einigen Geschäftemachern, sich unrechtmäßig zu bereichern.
 
Außerdem ist es für den Zuschauer unangenehm, wenn die illegalen Premiere-Karten immer wieder während interessanter Programmangebote ausfallen, weil das Sicherheitssystem umgestellt wurde. So werden oft interessante Fußballabende durch einen Bildausfall gestört – auch dies kann mit einem originalen Premiere-Abo nicht passieren. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert