Neues zur IFA: Reelbox-Duo für Einsteiger und Profis

0
7
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Wollerau – Reel Multimedia stellt auf der IFA 2005 das Einsteigermodell Reelbox Lite und die vollausgestattete Reelbox Avantgarde vor.

Mit der Reelbox Avantgarde präsentiert das Unternehmen eine Weltneuheit – das erste Linux-basierte Mediacenter mit Quad-Tuner-Technologie. Die von Reel Multimedia zur Serienreife gebrachte Technik ermöglicht erstmals den gleichzeitigen und völlig unabhängigen Empfang von vier Programmen über vier verschiedene Transponder mit nur einem Gerät. Zusätzlich wurde die Ausstattung der Avantgarde an die Bedürfnisse professioneller Anwender angepasst. Das Modell bietet DVI-I Digital und Analog-Anschluss mit Erweiterungsmöglichkeit auf HDMI-Anschluss, USB 2.0 Schnittstellen und einen Gigabit- Netzwerkcontroller. Die werksseitig mit Quad-DVB-S-Tuner, 160 GB Festplatte und Dual-Layer DVD-RW-Brenner ausgestattete Reelbox Avantgarde wird für 999,- Euro (unverbindliche Preisempfehlung) im vierten Quartal 2005 erhältlich sein.

Ambitionierten Einsteigern und Kunden, die sich ihr Mediacenter individuell konfigurieren möchten, steht mit der Reelbox Lite ein kostengünstiges Basismodell zur Verfügung. Ab Werk wird die Reelbox Lite ohne optisches Laufwerk, ohne Festplatte und mit einem Tuner-Modell nach Wahl ausgeliefert. Ab dem 30. September 2005 beginnt die Auslieferung der ReelBox Lite in Stückzahlen. Die unverbindliche Preisempfehlung für Endkunden beträgt 699,- Euro.
 
Reelbox Lite und Reelbox Avantgarde sind Soft- und Hardware-kompatibel und in gleicher Weise erweiterbar. Reel Multimedia stellt seine Produkte auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin in Halle 2.1, Stand 208 aus. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert