Neuling baut mit IceTrac Eigenmarke weiter aus

0
13
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Mit zwei neuen CI-Receivern will das Kölner Unternehmen Neuling Zuschauern den Zugang zum digitalen Fernsehen erleichtern.

Mit den beiden zur Eigenmarke „IceTrac“ gehörenden Receiver IceTrac 7100 und IceTrac 7200 sollen sowohl verschlüsselte Radio- als auch Fernsehprogramme in digitaler Qualität empfangbar sein. Wie Neuling in einer Pressemitteilung erklärte seien für die Nutzung von Pay-TV-Angeboten lediglich ein CA-Modul und eine Smart-Card notwendig.
 
Die Receiver ermöglichen den Nutzern in Sachen Bezahlfernsehen eine gewisse Flexibilität. Neuling-Geschäftsführer Peter Klinkenberg: „Wer sich heute noch nicht für Pay-TV entscheiden will, sollte sich zumindest die Option offen halten, dies später ganz einfach nachholen zu können.“

Der IceTrac 7200 verfügt über zwei CI-Schnittstellen, eine RS232-Schnittstelle sowie einen optischen und eine koaxialen Audio-Ausgang. Zudem gibt es zwei Scart-Anschlüsse und einen S-VHS-Ausgang. 4000 Speicherplätze bieten ausreichend Raum, um die Lieblingssender für den schnellen Zugriff zu programmieren. Zur Ausstattung gehört außerdem eine Kindersicherung.
 
Von Hause aus bringt der kleinere Bruder, der IceTrac 7100, eine CI-Schnittstelle, zwei Scart-Anschlüsse, eine RS232-Schnittstelle sowie einen koaxialen und einen digitalen Tonausgang mit. Zur Ausstattung gehören außerdem 4500 Speicherplätze sowie ein akustischer Sat-Finder.
 
Beide Modelle sind ab sofort im Handel erhältlich. Das Modell 7100 wird für 79 Euro angeboten, das Modell 7200 für 89 Euro. [ft]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum