Panasonic beliefert Comcast mit digitalen Receivern

0
9
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Las Vegas – Eine Vereinbarung beider Unternehmen legt fest, dass Panasonic an Comcast digitale Kabel-Set-Top-Boxen ausliefert, die kompatibel zur Open Cable T Applications Platform OCAPT sind.

Die von Panasonic gelieferten Receiver sind HDTV-fähig und können auf ihre Festplatte mindestens 250 GB Material aufnehmen und speichern.

Das ist doppelt soviel Speicherkapazität wie die gegenwärtig erhältlichen Comcast-Receiver anbieten. Außerdem sind die Receiver mit einem MPEG-2/ H.264-Decoder ausgerüstet.
 
Die neuen Set-Top-Boxen sind das Ergebnis von Comcasts Bemühungen, Geräte zu entwickeln, die zur modernen Kabelinfrastrukur passen und beispielsweise zusätzlich mit Funktionen wie USB 2.0 ausgestattet sind. Somit können die Nutzer andere Gerätschaften wie digitale Kameras oder Musikplayer an ihre Fernseher anschließen. Der Deal zwischen den Unternehmen legt fest, dass Panasonic Comcast mit 250 000 HD-DVR-Receivern beliefern soll, Comcast aber die Möglichkeit hat, die Kapazität auf bis zu einer Million aufzustocken. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert