Rohde & Schwarz entwickelt Mittelleistungssender

0
17
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

München – Den neuen Mittelleistungssender von Rohde & Schwarz gibt es nun auch als Outdoor-Lösung „R&S NV8303VO“. Dazu wurden die Senderkomponenten in ein wetter- und temperaturbeständiges kompaktes Gehäuse integriert.

Anzeige

Laut Angaben des Herstellers ist der Sender weitgehend unabhängig von der vorhandenen Infrastruktur und deshalb in nahezu unzugänglichen Gebieten einsetzbar. Er lasse sich schnell installieren und sei deshalb für den Aufbau neuer Mobil-TV- oder Pilotversuchsnetze besonders geeignet. Unterstützt würden die digitalen Standards ATSC, MediaFlo TM, DMB-T, DVB-T, DVB-H und A-VSB.

Der R&S NV8303VO eigne sich laut Hersteller zur Schließung von Versorgungslücken, da der Standort frei gewählt werden kann. Für den Noteinsatz bei Ausfall oder Wartung des ursprünglichen Betriebssenders könne der Anwender ihn überall aufstellen und ans Netz nehmen.
 
Der Sender ist laut Hersteller nach dem Energieeffizienz-Konzept von Rohde & Schwarz entwickelt. Bei einer Ausgangsleistung von bis zu 900 Watt spare er durch die geringe Leistungsaufnahme Energiekosten bis zu 15 Prozent. Außerdem arbeite er mit einphasiger Stromzufuhr und könne deshalb in allen Stromnetzen unkompliziert angeschlossen werden.
 
Die Vor-Ort-Installation beschränke sich auf ein Minimum, da der Sender betriebsfertig geliefert werde. Das Rack biete auch Platz, um kundenspezifische Geräte zu integrieren. Wegen seiner kompakten Größe lasse er auch in Aufzügentransportieren.
 
Der R&S NV8303VO ist nach Angaben von Rohde & Schwarz einfach zu warten. Mittels einer Air Condition werde der Sender entweder beheizt oder gekühlt. Die Überwachung erfolge ferngesteuert über eine Sendersteuerung. Der Outdoor-Sender R&S NV8303VO soll ab Juni 2008 bei Rohde & Schwarz erhältlich sein. [ar]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert