Samsung produziert doch weiter LCD-Displays

9
913
© Samsung
© Samsung
Anzeige

Samsung ändert nun doch seine Meinung und wird über das angekündigte Ende hinaus LCD-Displays produzieren. Grund dafür scheint die hohe Nachfrage zu sein.

Nach Informationen von „Business Korea“ und Reuters verschiebt Samsung die Einstellung der LCD-Produktion zunächst. Die einen sagen bis Ende 2021, die anderen berichten von einer Weiterführung um ein Jahr bis Frühjahr 2022. Eigentlich sollte in diesem März Schluss sein. Dieser Termin ist nun also offiziell zu den Akten gelegt.

Sein Umdenken hat die Display-Sparte des Tech-Giganten rund um den Jahreswechsel bekanntgegeben. Offensichtlich wurde man vom Mutterschiff Samsung Electronics dazu gedrängt. Perspektivisch will man bei den Koreanern aber trotzdem weiterhin auf QD-OLED setzen.

Aufgrund der durch die Corona-Krise verursachten hohen Nachfrage scheint die LCD-Technologie einfach nicht tot zu kriegen sein. Da die Pandemie uns leider wahrscheinlich noch ein ganzes Weilchen begleiten wird, ist mit einem Abebben der TV-Kauflust in naher Zukunft auch nicht zu rechnen.

Bildquelle:

  • Samsung-SiliconValley: © Samsung

9 Kommentare im Forum

  1. Autsch! DF will ein Medien-Magazin sein und weiß nicht, dass es "LC-Displays" heißt und keinesfalls "LCD-Displays"??? Sehr peinlich! Denn das "D" in "LCD" steht ja schon für das Wort Display. "LCD-Display" ist also doppelt gemoppelt und völlig falsch
  2. Wenn, dann sollte man LED-Display schreiben, da das D hier für "Dioden" steht. Samsung hat mich nun endgültig als Kunden verloren. Allerhöchstens das Note 21 wird vielleicht noch gekauft wenn es alle 5G Ankerfrequenzen beherrscht.
  3. Ich bin alles andere als ein Samsung Fan, aber das hört sich so an als würdest du ein QLED von denen kaufen wenn die die Produktion von LC-Displays einstellen sollten. Wenn du LCD ablehnst kannst ja trotzdem ne Soundbar, einen QLED TV, einen Backofen oder eine Waschmaschine kaufen
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum