Sharp setzt auf Digital Lifestyle im Großformat

0
10
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – LCDs stehen in Europa hoch im Kurs. In Sachen Digital Lifestyle setzt Sharp deshalb weiterhin auf große Bildschirme, Full-HD und 100-Hertz-Technologien.

Seine Entscheidung, sich konsequent weiter auf dem LCD-Markt zu bewegen, begründet das Unternehmen mit Zahlen, die von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) vorgelegt wurden. Demnach sei die Nachfrage nach Fernsehern mit einer Diagonalen ab 37 Zoll vom Jahr 2005 auf das Jahr 2006 um mehr als 580 Prozent gestiegen.

Sharp selbst will 2007 rund 3,5 Millionen LCD-Fernseher verkaufen. Unternehmensvertreter gehen davon aus, dass dazu mehr als 600 000 Geräte gehören werden, die eine Bildschirmdiagonale von 37 Zoll haben. „Deutsche Kunden wollen Qualität im Wohnzimmer und setzen verstärkt auf die neue Generation der Full-HD LCD-TVs“, ist sich Frank Bolten, Geschäftsführer von Sharp Electronics Deutschland/Österreich, sicher.
 
Beim Elektronik-Konzert wird davon ausgegangen, dass in diesem Jahr allein in Europa rund 27 Millionen LCD-Geräte nachgefragt werden. Diesem Marktpotenzial wolle man mit hoher Qualität und modernen Bildtechnologien entgegenkommen. Dabei setzt Sharp vor allem auf die Geräte der Aquos-Reihe.
 
Seit Anfang des Jahres stellt Sharp LCD-Module im polnischen Torun her. In einigen Monaten soll das Werk auf die vollständige Fertigung von LCD-Fernsehern umgestellt werden. Zu diesem Schritt habe sich das Unternehmen entschlossen, um der Nachfrage gerecht zu werden. [ft]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum