Speziell für Easy TV: Mascom bringt CI-Modul

0
30
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Unterbergen – Für den in Österreich gestarteten Pay-TV-Sender Easy TV stellt Common Interface-Spezialist Mascom ab Juni die passenden Empfangsmodule bereit.

Das Modul ermöglicht das Empfangen von dem in Cryptoworks verschlüsselten Programmangebot auf sämtlichen Common-Interface-Receivern. Die Receiver müssen nicht speziell von einem Pay-TV- Anbieter zertifiziert sein, es genügt ein Common Interface-Schacht. Das für nur 69 Euro im Handel erhältliche Easy TV-Modul hat zwei Kartenleser integriert: einen für Smartcards in normaler Größe sowie einen für kleine SIM-Karten.
 
In das Modul wird die ORF-Smartcard gesteckt, die bereits in über 450 000 Haushalten in Österreich in Gebrauch ist. Über eine kostenpflichtige Hotline können dann auf der ORF-Smartcard die Programme von Easy TV frei geschaltet werden. Der Prozessorchip auf neuen Smartcards ist bereits ähnlich wie auf einer Handy-Karte vorgestanzt und kann aus der Smartcard herausgebrochen werden. Damit lässt sich die Smartcard im Easy TV-Modul sowohl im herkömmlichen Kartenleser als auch der Chip alleine im SIM-Schacht betreiben. Das Modul enthält die Verschlüsselungssysteme Alphacrypt sowie Cryptoworks. Bei Bedarf können außerdem die Codierungssysteme Irdeto und Conax als Software-Upgrade auf den Internetseiten von Mascom für eine geringe Gebühr bestellt werden. Das Software-Upgrade wird anschließend von Mascom via Astra direkt auf das Modul gesendet.
 [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert