Studie: Blu-ray muss im Format-Streit aufpassen

0
7
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Cambridge, USA – Ein schnelles Ende des Format-Streits um die DVD-Nachfolge sei laut den Analysten von Forrester nicht mehr in Sicht. So gehen die Marktforscher davon aus, dass in den nächsten 18 Monaten keine Entscheidung fällt.

Vor allem mit Blu-ray gehen die Analysten hart ins Gericht. Zwar liege die Blu-ray Disc weiterhin vorn, aber jetzt sei ein Strategiewechsel dringend notwendig. „Blu-ray hat es versäumt, der HD DVD den entscheidenden k.o.-Schlag zu verpassen. Dies hat zur Folge, dass der Formatkrieg noch mindestens 18 Monate gehen wird“, gaben die Analysten zu Protokoll.

Blu-ray muss jetzt reagieren und die niedrigen Preise der Toshiba-HD-DVD-Player kontern, die mittlerweile an einem für den Massenmarkt akzeptablen Preis angeboten werden. So raten die Forrester-Analysten Sony dringend, für das Weihnachtsgeschäft einen Blu-ray-Player für 250 US-Dollar auf den Markt zu bringen.
 
Darüber hinaus muss ein weiteres Abwandern der Studios hin zur HD-DVD-Exklusivität unbedingt verhindert werden. Ansonsten könnte es laut Forrester-Angaben für Blu-ray eng werden – einen Überraschungssieg für die vor Monaten bereits abgeschriebene HD DVD wollen die Analysten bereits nicht mehr ausschließen. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum