Vollautomatische Leichtgewichte – NEC Projektoren

0
11
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Ismaning – Mit dem Projektor LT35 präsentiert NEC auf der Systems 2005 eine Weltneuheit: Der Beamer bietet bei nur zwei Kilogramm satte 3 000 ANSI Lumen Helligkeit als einziges Gerät seiner Klasse.

Der LT35 und seine Geschwister LT25 und LT30 sind die ersten vollautomatischen Projektoren der Welt. Einfach aufstellen, anschalten und der Projektor liefert automatisch sein Bild.
 
Der LT25 und LT30 leuchten mit 2 200 bzw. 2 600 ANSI Lumen extrem hell. Diese und der LT35 nutzen die DLP(tm) Wiedergabetechnik und glänzen mit einer Auflösung von 1 024 x 768 (XGA). Der Kontrast der drei Geräte ist messerscharf: LT30 und LT35 erreichen 1 600:1, der LT25 liegt bei 1 500:1. Aufgrund der Kombination von niedrigem Gewicht, hoher Helligkeit und vielen Hightech-Features empfehlen sich die neuen LT25, LT30 und LT35 besonders für mobiles und flexibles Präsentieren.
 
Allen Anforderungen werden die Geräte vollautomatisch gerecht: Dank Auto Focus entsteht in weniger als einer Sekunde ein scharfes Bild. Über ein ausgesandtes Infrarot-Signal berechnet der Projektor die Entfernung zur Leinwand und stellt automatisch das Bild scharf. In Zukunft gibt es mit den LT25, LT30 und LT35 kein Nachjustieren des Fokus mehr. Die Autostart-Funktion ermöglicht es, Eingangssignale nach Knopfdruck sofort zu identifizieren. Nur bei der Wandfarbkorrektur darf manuell nachgeholfen werden, denn bei dieser Funktion ist auch in Zukunft das Auge des Benutzers gefragt: Im Menü kann aus sieben typischen Wandfarben ausgewählt werden, der Projektor stellt daraufhin das Bild so ein, als würde es sich um eine weiße Wand handeln. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert