Neue Details: Adobes Flash Player schlägt das letzte Stündlein

14
1314
© metamorworks - stock.adobe.com
Anzeige

Adobe wird seinen Flash Player abschalten: Ende des Jahres soll es nun soweit sein. Dann soll das Programm automatisch nicht mehr benutzt werden können.

Adobe hatte bereits 2017 angekündigt, die Verteilung und Aktualisierung des Flash Players am 31. Dezember 2020 zu beenden. Bis zu diesem Datum sollen Kunden das Programm, wenn möglich, deinstallieren und anschließend auf andere Standards wechseln. Im Laufe der kommenden Monate sollen Kunden übereinstimmenden Medienberichten zufolge außerdem eine Benachrichtigung erhalten, den Player zu entfernen. Auf einer neu eingerichteten Support-Seite hat das Unternehmen nun genaue Infos über den weiteren Verlauf der Abschaltung geteilt.

Der Grund für die Einstellung liege darin, dass offene Standards wie HTML5, WebGL und WebAssembly gute Alternativen für Flash-Inhalte bieten, heißt es auf der Seite. Bekannte Browser-Anbieter hätten diese offenen Standards bereits in ihre Browser eingebettet und die meisten anderen Plug-ins deaktiviert. Der Flash Player galt indes schon länger als veraltet und anfällig für Sicherheitslücken.

Bis Ende des Jahres will Adobe weiterhin Sicherheits-Patches für seinen Flash Player veröffentlichen. Auch neue Funktionen seien bis dahin denkbar. Nach der Produkteinstellung Ende Dezember sollen dann aber sämtliche Download-Seiten für den Flash Player von der Adobe Seite entfernt werden. Die Ausführung von Flash-Inhalten soll der Player blockieren. Updates wird es keine mehr geben. Das Unternehmen empfiehlt, das Programm danach nicht mehr zu verwenden und auch nicht von Drittanbietern zu downloaden, da es von Adobe nicht mehr unterstützt und autorisiert wird. Ansonsten bestehe ein Sicherheitsrisiko für die PCs durch eventuelle Malware oder Viren.

Bildquelle:

  • youtube_04: © metamorworks - stock.adobe.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert