Toys’R’Us: Auch Kinder-Tablet Tabeo soll Patente verletzen

4
18
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Auch die Spielwarenkette Toys’R’Us sieht sich mit Vorwürfen konfrontiert bei ihrem angekündigten Tablet-Computer für Kinder Tabeo Patentrechte zu verletzten. Der Hersteller Fuhu, der mit dem Kindertablet Nabi ein Konkurrenzprodukt anbietet, hat den Spielwarenriesen am Montag (24. September 2012) verklagt.

In kaum einem Bereich der Unterhaltungselektronik-Branche scheinen Hersteller ähnlich sensibel auf vermeintliche oder tatsächliche Patentrechtsverletzungen zu reagieren, wie bei den Smart Devices. Jetzt sieht sich auch die Spielwarenkette Toys’R’Us mit Vorwürfen konfrontiert, bei ihrem angekündigten Kinder-Tablet Tabeo (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete) das Design des Konkurrenzproduktes Nabi der Firma Fuhu zu kopieren. Wie das Online-Portal „Advertising Age“ am Montag (24. September 2012) berichtete, hat der Hersteller für Kinder Tablets die Spielwarenkette vor einem Bundesgericht in San Diego wegen Betrugs und stehlen von Handelsgeheimnissen verklagt.

Im Oktober 2011 war Toys’R’Us zum exklusiven Vertriebspartner der Nabi-Tablets von Fuhu geworden, hatte nach Angaben des Unternehmens jedoch kaum Anstrengungen unternommen, das Produkt zu bewerben. Bereits im Januar 2012 hatten beide Unternehmen die Partnerschaft wieder beendet. Nach Aussage der Anwälte, seien die Gründe für das Verhalten von Toys’R’Us erst offensichtlich geworden, als das Unternehmen das Kindertablet Tabeo vorgestellt hatte, welches dem Konkurrenzprodukt Nabi auffällig ähnelt.
 
Die Spielwarenkette, so der Vorwurf, habe die kurze Partnerschaft mit Fuhu dazu benutzt, um an die Handelsgeheimnisse des Konkurrenten zu gelangen, um später erfolgreich ein eigenes Produkt am Mart etablieren zu können. Bei Toys ‚R‘ Us wollte man die Vorwürfe nach Angaben von „Advertising Age“ bislang nicht kommentieren.
 
Das Kinder-Tablet Tabeo soll in den USA ab dem 21. Oktober pünktlich zum Start des Weihnachtsgeschäftes bei Toys’R’Us erhältlich sein. Insgesamt 7000 verfügbare Apps im dazugehörigen Tabeo-App-Store sollen ausschließlich kindergerechte Inhalte zur Verfügung stellen. Basieren soll Toys’R’Us erstes eigenes Consumer-Electronics-Gerät auf Android 4.0 (Ice Cream Sandwich). Laufen soll das System mit 1 Gigabyte Arbeitsspeicher und einem ARM Cortex A8 Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1 Gigahertz. Der interne Flash-Speicher mit 4 Gigabyte kann bei Bedarf mit einer Micro-SD-Karte auf bis zu 32 Gigabyte erweitert werden. Ein entsprechender Slot ist am Gerät verfügbar.  [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Toys'R'Us: Auch Kinder-Tablet Tabeo soll Patente verletzen Es wird immer lächerlicher ... Obwohl ... vor Jahren hat der Ü-Ei Hersteller mal andere Hersteller von Schokoeiern verklagt ... @DF News Team: Könnt Ihr nicht mal eine Pause mit Patentklagen, iPhone und Co machen ...
  2. AW: Toys'R'Us: Auch Kinder-Tablet Tabeo soll Patente verletzen Frei nach den Simpsons https://www.youtube.com/watch?v=PZGFRo_QCZE
  3. AW: Toys'R'Us: Auch Kinder-Tablet Tabeo soll Patente verletzen Es hat den Anschein da entwickelt sich eine neue Art von "Volkssport". Jeder verklagt jeden wegen Rechteverletzung auf Schadensersatz und Unterlassung. Wenn man das bis zum Ende durchspielt, dann sind alle wieder da wo sie zu Anfang waren. Gewinner sind vermutlich nur die beauftragten Anwaltskanzleien.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum