WDR Mediathek geht morgen in ARD-Angebot auf

0
1207
Anzeige

Der WDR lenkt nun doch ein und gibt die Eigenständigkeit seiner Mediathek auf. Bei der Zusammenfassung aller Angebote der dritten Programme fehlen aber noch zwei Sendeanstalten.

Am Abend des 30. Novembers ist es so weit: Alle Videoangebote des WDR werden unter dem Dach der ARD Mediathek gebündelt. Schon jetzt ist der WDR-Channel in der ARD Mediathek auf den meisten Plattformen wie HbbTV, Amazon Fire TV, Apple TV etc. der zentrale Ausspielort für Videos aus dem WDR, nun zieht auch das Webangebot für Video-on-Demand (VoD) um.

Als Vorteile der ARD-Mediathek nennt der WDR unter anderem vollständige Responsivität an, was bedeutet, dass eine optimale Darstellung sowohl auf großen Bildschirmen wie Smartscreens aber auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets sichergestellt ist. Zudem richtet sich das VoD-Angebot künftig noch stärker an den Nutzungsgewohnheiten der Streamer aus. So werden Formate verstärkt seriell angeboten und auch zum Binge-Watching biete die ARD Mediathek bessere Voraussetzungen.

Ab Montagabend führt der Navigationspunkt „Mediathek“ auf wdr.de direkt auf die Startseite des WDR-Channels in der ARD Mediathek. Somit verbleiben lediglich noch der BR und SR mit selbstständigen Online-Videoangeboten übrig. HR, SWR, NDR, RBB, MDR, Radio Bremen und ab morgen auch der WDR sind bereits unters Dach der ARD geschlüpft.

Bildquelle:

  • df-ard-mediathek: ARD

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum