K-TV: Free-TV-Spartensender vorgestellt

1
3662
Logo: K-TV
© Screenshots: Auerbach Verlag; Logo: K-TV
Anzeige

Auf den hinteren Plätzen der Senderlisten in deutschen Haushalten tummeln sich eine Vielzahl kleiner frei empfangbarer TV-Kanäle. Begleiten Sie DIGITAL FERNSEHEN in unserer Serie „Free-TV-Spartensender vorgestellt“ durch die Welt der Sender. Heute stellen wir Ihnen „K-TV“ vor.

Steckbrief

Name: K-TV
Sparte: Religionssender
Senderstart: 11. September 1999
Sendezeit: 0-24 Uhr
Ausstrahlungsformat: SD & HD

K-TV ist ein von der Kephas Stiftung gGmbH betriebener Sender mit dem Schwerpunkt auf christlich-religiösen Sendungen und der Missionierung für den katholischen Glauben. Die Ausrichtung ist erzkonservativ.

Hier ist der Papst noch katholisch und vor allem auch Sendung – jeden Sonntag live aus Rom zum Angelus-Gebet. Einer breiteren Öffentlichkeit – jedenfalls mehr als der Kanal vermutlich Zuschauer hat – dürfte er durch Ausschnitte in Oliver Kalkofes „Kalkofes Mattscheibe“ (Prügelstrafe für Kinder) bekannt sein. Das kommt nicht von ungefähr, denn obwohl schon mehr als 20 Jahren auf Sendung, wirkt das Programm nicht nur bei Zeiten… nennen wir es eigenwillig. Einige Beispiele:

In der Sendung mit dem Titel „Seelsorge“ unterhalten sich Pfarrer und Pater per Webcam „bestens“ vorbereitet über Zuschauerfragen. Was die Frage, ob Jesus wirklich über das Wasser gehen konnte, mit Seelsorge zu tun hat, wird wohl auf ewig ein Geheimnis bleiben. Schwer belastet auch das Seelenwohl eines Zuschauers die Frage, warum es Buch XYZ nur auf italienisch gäbe. Schnell wird Google angeschmissen und ein deutschsprachiges Buch zu Thema gefunden und der wertvolle Tipp gegeben „da müssen Sie wohl mal ein bisschen im Netz suchen“. Und schon ist man am Ende der Sendung und spricht noch ein Gebet zum Himmel.

Herr, warum muss ich das nur ertragen? Als Apple-User und Benutzer des Layoutprogramms InDesign von Adobe bei der Erstellung Ihrer gedruckten DIGITAL FERNSEHEN ist man schon mal Leid gewohnt, also bleiben wir noch ein bisschen dran.

„Der Schleier Marias“ wird als Dokumentation geführt – was erwartet uns wohl hier? Ein lispelnder Sprecher hält hier einen etwa 20 Minuten langen Power-Point-Vortrag über Bilder der Maria. Fein säuberlich werden die „Folien“ übereinandergeblendet, sodass auch immer das vorherige Bild zu sehen ist, sofern das nachfolgende kleinere Maße hat.

Generell ist man K-TV größer Freund von Standbildern. Denn nur wenig später flimmert halbstündig gebetet und stark nach Hall klingend der „Freudenreiche Rosenkranz“ über die Bildschirme, eingeleitet durch ein mit Comic Sans beschriftetes Bild der heiligen Maria. Untermalt wird das komplette Gebet ausschließlich durch wechselnde christliche Gemälde. Wer betet, wird nicht gezeigt.

K-TV wird neben dem Livestream in HD auch in SD über Satellit auf Astra 19,2 Grad Ost und per IPTV über die Telekom verbreitet.

Zurück zu den irdischen Dingen: So angestaubt der Programmauftritt an sich wirkt, so modern kommt die Webseite daher. Der Livestream läuft flüssig ohne Aussetzer und wenn die Ausgangsqualität der Aufzeichnung stimmt, sieht das Gesendete auch in voller HD-Auflösung des Monitors noch gut und scharf aus – viele Komprimierungsartefakte sind ebenfalls nicht zu sehen. Das Tagesprogramm ist ausführlich über mehrere Wochen im Voraus im Kalender gelistet, Live-Übertragungen der Gottesdienste lassen sich gesondert anzeigen. Facebook nutzt man überwiegend für Programmankündingen. Die Existenz von Twitter wurde 2013 ganz kurz wahrgenommen, mangels Aufsmerksamkeit aber offenbar nicht weiter verfolgt. Eine Mediathek ist auch vorhanden. Dort kann man sich davon noch mal überzeugen, warum Oliver Kalkolfe das Material für seine Mattscheibe so schnell nicht ausgehen wird. Und bitte liebe K-TV-Macher, hört doch auf Abtreibung und Homosexualität, Aids und Homosexualität oder Mord und Homosexualität in einem Satz nennen. Danke.

Programm K-TV
© Screenshot: Auerbach Verlag

Ein typischer Tag bei K-TV

06:00 – Rosenkranz und Programmvorschau
07:00 – Live – Heilige Messe aus dem Frauenkloster St. Peter am Bach in Schwyz
08:25 – Schmerzhafter Rosenkranz
09:00 – Live – Rosenkranzgebet und im Anschluss Heilige Messe aus der Wallfahrtskirche Maria Schutz am Semmering
10:30 – Über Gott und die Welt
11:00 – Benedikt XVI. und seine Perspektive zur Entweltlichung und Neuevangelisierung
13:00 – „Wenn das Herz mal brennt, dann brennt’s“ – Gelingende Neuevangelisation Heute
13:30 – Terra Santa News – Nachrichten aus dem Heiligen Land
14:00 – Der metaphysisch-christliche Begriff des Rechts bei Papst Johannes Paul II.
14:30 – Stunde der Seelsorge
15:00 – Feier des Kreuzweges
15:30 – Glorreicher Rosenkranz
16:00 – Kinderstunde
17:00 – Gott ruft – Auch in der Pandemie
18:00 – Fährbrück
19:40 – Schriftbetrachtung zum Sonntag
20:00 – Gott ruft – Auch in der Pandemie
21:00 – Stunde der Seelsorge
21:30 – Der Schleier Marias
22:00 – Freudenreicher Rosenkranz
22:30 – Das wahre Gesicht des hl. Pater Pio
23:30 – Abendgebet
23:45 – Programmvorschau
00:00 – Paulus von Tarsus – Auf den Spuren des Völkerapostels
01:00 – Wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit
02:00 – Zeugen des Glaubens
03:00 – Über Gott und die Welt
04:00 – Sonnenuntergänge
05:00 – Katholische Presseschau
05:30 – Grenzenlos

Empfang

Webseite: k-tv.org
Livestream: vorhanden
Satellit: Astra 19,2 Grad Ost
IPTV: Telekom
Sonstige: App

Sie haben Anmerkungen zur Reihe „Free-TV-Spartensender vorgestellt“? Schreiben Sie uns an leserbriefe@digitalfernsehen.de – wir freuen uns.

Bildquelle:

  • programm_k-tv: © Screenshot: Auerbach Verlag
  • einstieg_spartensender_religion_k-tv: © Screenshots: Auerbach Verlag; Logo: K-TV

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum