LED-Projektion, Teil 2

0
29
Anzeige

Lange Lebensdauer von Leuchtioden

Dauerhaft

Ein großer Pluspunkt von Leuchtdioden ist ihre lange Lebensdauer. Im Vergleich zu herkömmlichen UHP-Lampen in LCD- oder DLP-Projekoren steigt die Lebenserwartung um den Faktor sechs. Zwischen 10 000 und 20 000 Stunden sollen die kleinen Leuchtampeln ihren Dienst verrichten – eine klare Kostenersparnis für Vielschauer. Leider kommt auch diese Technik nicht ohne die nötige Kühlung aus. Die Abwärme ist jedoch geringer als bei herkömmlichen Lampen, so dass eine Mischung aus passiver und leiser aktiver Kühlung ausreicht. Natürlich kann die Bildqualität nicht mit teuren Heimkino-Beamern konkurrieren, dafür sind Lichtleistung und Kontrastwerte noch zu gering. Trotzdem erlauben sie einen guten Schwarzwert mit ansprechender Durchzeichnung.

Fortschritt

Luxeon LEDs verwenden das Halbleitermaterial Indiumgalliumnitrid (InGaN) und erlauben es, alle Farben eines Videobildes exakt darzustellen. Aufgrund ihres hervorragenden Wirkungsgrades (geringer Stromverbrauch, hohe Lichtausbeute) finden Luxeon LEDs in der Bildschirm- und Projektionstechnik Verwendung. Stromsparend, eine lange Lebensdauer und extrem robust – in Zukunft wird die anfällige Lampe lediglich noch bei Gedankenblitzen aufleuchten, und das auch nur im übertragenden Sinne.
 

Fortschritt

Herkömmliche LEDs verwenden einen kleinen LED-Chip, welcher in einem Außenring auf dem Trägerstreifen seinen Platz findet. Die komplette Anordnung ist von einer Epoxydharz-Kuppe umschlossen, welche gleichzeitig die Funktion einer Linse erfüllt.
 
Im Gegensatz dazu verwenden die Hochleistungs-Luxeon-LED große LED-Chips, welche auf einen Kühlkörper angebracht werden. Statt einer Harz-Kuppel verwendet man Gel als Eingussmasse und eine Plastik-Kapsel.
 
()

Kommentare im Forum