Digitalradio: Ueme DB 366 im Test

0
1905
Ueme DB 366 Digitalradio
Anzeige

Zunächst mag man im Ueme DB366 ein kompaktes tragbares Digitalradio sehen, von dem man sich nicht allzu viel erwartet. Doch in dem Gerät steckt mehr, als man erwarten würde – vor allem sehr gute Empfangsleistungen, was es ideal für alle erdenklichen Einsätze macht.

Anzeige

Dieser Test erschien zuerst in der DIGITAL FERNSEHEN 08/2021

Das Ueme DB-366 ist ein echter Hingucker. Bei ihm ist fast alles irgendwie rund und geschwungen. Sämtliche Bedienelemente und die Anzeige befinden sich an der abgeschrägten Oberseite. Das zweizeilige, gut lesbare Display umfasst je 16 Zeichen. Unter ihm finden sich drei Festsendertasten für die wichtigsten Lieblingssender. Daneben findet sich die Auswahltaste, über die man zu den je zehn DAB-Plus- und UKW-Favoritenkanälen gelangt. Eine Direkttaste für den automatischen Sendersuchlauf komplettiert dieses Tastenfeld.

Ueme DB 366 Digitalradio
Im Inneren des Ueme DB-366 findet sich nur eine unscheinbare kleine Platine unmittelbar unter dem Bedienfeld. Das ist das ganze Digitalradio

Das primäre Bedienfeld umfasst acht Tasten, über die unter anderem die Programmfortschaltung und die Navigation durch die Menüoberfläche erfolgen. Der Ein-Aus-Knopf erfüllt eine Doppelfunktion: Kurz gedrückt, schaltet er das Gerät in Standby, um etwa die Weckfunktion mit zwei möglichen Zeiten zu nutzen. Mit langem Drücken wird das Digitalradio ausgeschaltet. Das Anschlussfeld ist an der rechten Seite. Es beschränkt sich auf die 3,5-mm-Kopfhörerbuchse und den Anschluss für das im Lieferumfang enthaltene Netzteil.

Die erstmalige Inbetriebnahme ist simpel. Sie beschränkt sich auf das Einschalten des Geräts. Die Menüsprache ist bereits auf Deutsch voreingestellt. Außerdem startet sofort der automatische DAB-Plus-Sendersuchlauf. Zu den weiteren Funktionsmerkmalen zählt ein Wecker. Ferner lassen sich die Displayhelligkeit und dessen Einschaltdauer programmieren.

Digitalradio mit Batteriefach

Das Ueme DB-366 kann neben dem mitgelieferten Netzteil auch mit herkömmlichen Batterien oder Akkus der Größe AA betrieben werden. Obwohl die Abmessungen von Haushaltsbatterien und –akkus international genormt sind, lehrt uns die Praxis, dass sich vor allem Akkus oft nicht ganz an diese Vorgaben halten und gerne einen größeren Durchmesser haben. Im Gegensatz dazu können manche Batterieschalen, so wie auch hier, äußerst eng bemessen sein. Womit es uns nicht möglich war, unsere AA-Akkus in dieses Gerät einzulegen und zu betreiben.

Ueme DB 366 Digitalradio
Neben dem vollständigen automatischen Scan verfügt das DB-366 auch über einen manuellen Digitalradio-Sendersuchlauf

DAB Plus

In DAB Plus bietet das portable Radio einen automatischen und manuellen Sendersuchlauf. Für den vollständigen Scan gibt es sogar eine eigene Taste im Bedienfeld. Ein 16-Segment-Balken und die Zahl der bereits eingelesenen Programme zeigen den Verlauf des Sendersuchlaufs an. Per Info-Taste lassen sich alle relevanten Parameter zum gerade laufenden Programm, wie etwa die Programmsparte, genutzte Datenrate, Empfangsfrequenz und der Radiotext, abrufen.

Zur Beurteilung der Empfangsqualität lassen sich ferner die Signalfehler und die Signalstärke anhand eines 16-stelligen Balkens ermitteln. Als Empfangsuntergrenze gibt er fünf Balken an. In der Praxis genügen bereits vier für einwandfreie Wiedergabe. Das Ueme DB-366 überschreibt bei einem erneuten Sendersuchlauf die bereits eingespeicherte Senderliste nicht. Vor Ort nicht (mehr) empfangbare Stationen werden in der Kanalliste jedoch mit einem vorangestellten Fragezeichen markiert. Über den Menüpunkt „Leeren“ können diese Sender nachträglich aus der Liste gelöscht werden.

Wie gut ist der Empfang mit DAB Plus?

In unserem Oberösterreich-Büro befinden wir uns 120 Kilometer entfernt von den nächsten deutschen DAB-Plus-Senderstandorten. Für uns ist ein Digitalradio dann gut, wenn es von den vor Ort üblicherweise mit Dachantenne empfangbaren neun Multiplexen, nur einer davon ist ortsüblich, möglichst viele mit der eingebauten Teleskopantenne wiedergeben kann. In diesem Punkt hat uns das DB-366 aufs Angenehmste überrascht.

Ueme DB 366 Digitalradio
Zur Beurteilung der Empfangsqualität via DAB Plus stehen ein 16-stelliger Signalstärkebalken und eine Anzeige der Signalfehler zur Verfügung

Am Fenster wurden bis zu sieben Multiplexe eingelesen, von denen sechs störungsfrei liefen. Nur beim ersten bundesdeutschen Mux auf Kanal 5C mussten wir uns mit den mit besserem Fehlerschutz ausgestrahlten Deutschlandfunk-Programmen begnügen. Auch Indoor überraschte das kleine Digitalradio. Je nach Standort und Antennenausrichtung wurden bis zu vier Pakete empfangen. Mehr darf man eigentlich nicht erwarten.

Ueme DB 366 Digitalradio

Im UKW-Betrieb

Der Wechsel zwischen DAB Plus und UKW erfolgt über die Mode-Taste. Bei kurzem Drücken erfolgt die Abstimmung in 50-kHz-Schritten. Bei etwas längerer Betätigung startet der automatische Scan. Dieser stoppt beim nächsten ausreichend starken Sender. Ab Werk werden alle UKW-Programme grundsätzlich in Mono empfangen. Unter „Audio-Einstellungen“ kann auf Stereo gewechselt werden, was bei schwachen Sendern mit erhöhtem Rauschanteil verbunden ist. Standardmäßig zeigt das Ueme DB-366 neben dem RDS-Stationsnamen den Radiotext im zweizeiligen Display an. Über die Info-Taste können wahlweise die PTY-Programmsparte, Frequenz, Mono oder Stereo, sowie Datum und Uhrzeit abgerufen werden.

Empfangsleistungen

Bei den Empfangsleistungen übt sich das DB-366 in Zurückhaltung. Im Wesentlichen lassen sich mit ihm die üblichen Ortssender hören. Stationen aus benachbarten Regionen lassen sich nur mit viel Mühe und entsprechend verrauscht einfangen. Zudem mangelt es dem Gerät auf UKW etwas an Trennschärfe. Als relevanten Nachteil sehen wir das aber nicht. Denn die Programmvielfalt auf DAB Plus ist ohnehin um ein Vielfaches höher, und da glänzt das portable Radio.

So gut ist der Klang

Für diese Geräteklasse besitzt das Ueme DB-366 einen ungewöhnlich großen Mono-Lautsprecher mit rund 73 Millimeter Durchmesser. Er sorgt für ordentliche Lautstärke bei gleichzeitig gutem Audio. Das reicht, um selbst etwas größere Arbeitsbereiche zu beschallen. Stereo steht über die 3,5-mm-Klinkenbuchse zur Verfügung. Wobei zufriedenstellende Audioqualität und auch ausreichend Lautstärke geboten wird.

Wie gut ist das Ueme DB-366?

Das Ueme DB-366 hat uns echt Spaß gemacht und auf DAB Plus mit seinen sehr guten Empfangsleistungen mehr als angenehm überrascht. Komplettiert wird der gute Gesamteindruck durch die intuitive Bedienung und den ordentlichen Klang. Nur dass nicht jeder AA-Akku ins Batteriefach passt, schmerzt ein wenig.

Dieser Test erschien zuerst in der DIGITAL FERNSEHEN 08/2021

Bildquelle:

  • Ueme DB 366 Digitalradio 4: © Auerbach Verlag/Thomas Riegler
  • Ueme DB 366 Digitalradio 2: © Auerbach Verlag/Thomas Riegler
  • Ueme DB 366 Digitalradio 3: © Auerbach Verlag/Thomas Riegler
  • Ueme DB 366 Digitalradio Tabelle: © Auerbach Verlag
  • Ueme DB 366 Digitalradio: © Auerbach Verlag/Thomas Riegler
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum