Disney+ bucht alten Preis für Jahresabo ab: Das ist der Grund

21
20097
Streamingdienst Disney+
© Disney
Anzeige

Streamingdienst Disney+ kündigte vor geraumer Zeit an, auch seinen Jahres-Abonnenten bei der nächsten Abrechnung mehr Geld abknöpfen zu wollen: 89,90 Euro statt 69,99 Euro – abgebucht wurde bei vielen Nutzern nun wieder ungefähr der alte Preis. Das ist der Grund.

Anzeige

Seit dem 23. Februar gelten neue Preise für alle Kunden bei Streamingdienst Disney+ – und auch für Bestandskunden sollten Abonnements teurer werden. Um dies anzukündigen und nicht in die Rechtsfalle einer sogenannten „stillen Preiserhöhung“ zu tappen, versandte Disney+ bereits vor Wochen E-Mails mit folgender glasklaren Ankündigung:

„Falls du ein aktives Disney+ Abo hast, wird dein Disney+ Abo am nächsten Abrechnungsdatum automatisch zum neuen Jahrespreis von 89,90 € in Rechnung gestellt.“

Nun wundern sich allerorts gerade die Bestandskunden der ersten Stunde, deren Jahres-Abonnement nun zum dritten Mal verlängert wurde: Auch ohne Einspruch gegen die Preiserhöhung wurde lediglich ein Jahresbeitrag von 69,99 abgebucht.

Alter Abo-Preis bei Disney+: Technischer Fehler ist Schuld

Der Grund für die trotz Ankündigung nicht durchgeführte Preiserhöhung? Gegenstand von Spekulationen: Manche meinten gar, Disney hätte aufgrund zu vieler Kündigungen oder Kundenbeschwerden die Preiserhöhung wieder einkassiert. Unwahrscheinlich, meinten andere. Schließlich würde so ein Akt der Gnade gegenüber dem in den letzten Monaten ordentlich zur Ader gelassenen Streaming-Kunden nicht ohne werbewirksames Tamtam passieren.

Bevorstehende Änderung deiner Abogebühr bei Disney+. Durch einen Fehler wurde quasi der alte Preis abgebucht.
Die bevorstehende Änderung der Abogebühr wurde zwar angekündigt – ist aber nicht entsprechend durchgeführt worden: Disney+ hat ungefähr den alten Preis (69,99 Euro statt 69,00 Euro) bei seinen Jahresabonnenten abgebucht. (Bild: Disney)

Nun ist allerdings klar, was passiert ist: Wie Disney heute gegenüber DIGITAL FERNSEHEN telefonisch bestätigte, handelt es sich bei der Abbuchung von 69,99 Euro tatsächlich um einen technischen Fehler.

Kommt eine Nachzahlung auf Abonnenten zu?

Die zweite interessante Frage, nachdem der Grund für das verwirrend günstige Disney+ Abo nun geklärt ist: Dürfen die vermeintlich glücklichen Kunden nun tatsächlich für 69,99 ein weiteres Jahr streamen? Die Antwort darauf ist vage: „Wie der Lösungsweg sein wird, ist derzeit noch nicht klar.“ gab Disney auf DF-Anfrage zu Protokoll. Einer der Wege wäre so eine Rückerstattung des Betrages, um dann in Folge den korrekten Betrag abzubuchen. Ebenfalls wäre eine Abbuchung des Differenzbetrages möglich.

Doch es bleibt auch Hoffnung auf ein Jahr günstigeres Streaming: Denn dass es zu einer Kulanz-Aktion seitens Disney aufgrund der verkorksten Abrechnung für Disney+ kommen wird, ist laut Aussage des Kundenservice explizit nicht ausgeschlossen.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • DisneyPlus2: © Disney
Anzeige

21 Kommentare im Forum

  1. Teurer Fehler So oder so: Das wird nicht einfach für Disney, aus dieser Nummer raus zu kommen.
  2. Fehler, ja ja. Ist genau so ein Versehen wie die Werbeeinblendungen bei Sky während dem Spiel :ROFLMAO:
Alle Kommentare 21 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum