„Dune: Teil 2“ – Mega-Fortsetzung schon gesichert?

4
4838
Paul Atreides (Timothy Chalamet) in
© 2021 Warner Bros. Entertainment Inc.
Anzeige

Denise Villeneuves „Dune“ ist ein Leinwand-Meisterwerk – und noch nicht zu Ende erzählt. Jetzt verdichten sich die Anzeichen dafür, dass die Fortsetzung „Dune: Teil 2“ von Entertainment-Riese Warner schon bald grünes Licht bekommt.

Am heutigen 22. Oktober startet „Dune“ auf dem wichtigen US-Heimatmarkt und im Vereinigten Königreich. In Deutschland sind währenddessen rund einen Monat nach dem Kinostart die Säle der Filmtheater bei den Aufführungen der Romanverfilmung immer noch gut gefüllt – und Fans hoffen somit darauf, dass Denis Villeneuve schnell eine Fortsetzung drehen darf. Der Regisseur selbst sitzt auf heißen Kohlen und möchte seine Interpretation des ersten Buches aus Frank Herberts umfangreicher „Dune“-Reihe möglichst schnell auf die Leinwand bringen.

Wie entscheidet Warner über „Dune: Teil 2“?

Zerknirscht äußerte sich Villeneuve zwischenzeitlich über die zeitgleiche Veröffentlichung von „Dune“ in den US-Kinos und bei HBO Max: Schließlich könnte die umgehende Verfügbarkeit des Blockbusters als Video-On-Demand-Stream zu einer schwächeren Performance seines Filmsan den Ticketschaltern führen.

Regisseur Denis Villeneuve will "Dune: Teil 2" drehen
Regie-Star mit Händchen für Science Fiction: Der Kanadier Denis Villeneuve hat bereits mit „Arrival“ und „Blade Runner 2049“ erfolgreiche SciFi-Verfilmungen vorgelegt – und sich mit seiner „Dune“-Verfilmung sowohl einen Kindheitstraum erfüllt als auch ein Denkmal gesetzt. Nun will Vielleneuve möglichst bald schon „Dune: Teil 2“ in die Kinos bringen. (Bildquelle: Warner Bros.)

Doch wenn es nach WarnerMedia-Führungsetage geht, sind für eine etwaige Fortsetzung des Mammut-Projekts „Dune“ die Ticketverkäufe wohl nicht der absolute Entscheidungsfaktor. Das zumindest kristallisierte sich aus einem Gespräch des US-Branchenmagazins „Variety“ und den WarnerMedia-Verantwortlichen heraus.

Ein Prestigeprojekt für Warner

Auch wenn die WarnerMedia-Granden noch kein Startsignal für die Produktion von „Dune: Teil 2“ gaben, lassen die Aussagen der Unternehmensvertreter gegenüber „Variety“ glasklar darauf schließen, dass Villeneuves Film als Prestigeprojekt deutlich zu groß ist, um nur an den Zahlen der Ticketschalter gemessen zu werden. Darüber hinaus ist mit „Dune: The Sisterhood“ bereits das erste Serien-Spinoff in trockenen Tüchern. Die Idee, Warner könne bei einem durchwachsenen Einspielergebnis an den US-Kinokassen Vielleneuve die Fortsetzung streichen, scheint auch deshalb kaum wahrscheinlich. Schließlich ist das Prestige der Verfilmung und potentiell diverser Spinoffs für Warner im Poker um den internationalen Streamingmarkt ein wesentliches Ass im Ärmel.

„Dune“ kommt in Deutschland zu Sky

HBO Max ist in Deutschland noch nicht verfügbar. Das liegt vor allem am laufenden Content-Deal zwischen Warner und dem Pay-TV-Anbieter Sky. Wer also zu gegebener Zeit „Dune“ zuhause streamen will, muss sich nicht in Grauzonen begeben – Sky wird den Film in Deutschland exklusiv im Pay-TV und als Video-On-Demand-Option bei Sky Ticket anbieten. Wann dies so sein wird, konnte Sky gegenüber DIGITAL FERNSEHEN indes noch nicht bestätigen.

Bildquelle:

  • denis-villeneuve: Warner Bros
  • dune-paul-atreidus-stillsuit-crysknife: © 2021 Warner Bros. Entertainment Inc.

4 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum