IFA Berlin: Die internationale Elektronik-Messe ist zurück

28
2305
David Ruetz Dr. Sara Warneke Kai Mangelberger
©IFA/ Messe Berlin
Anzeige

Die IFA, die Messe für Heim- und Unterhaltungselektronik wartet nach Pandemie-Pause diesen September wieder mit aktuellen Innovationen und Tech-Trends auf, inklusive Freizeitangebot.

Anzeige

Die neuesten TV-Geräte, Tipps von Profiköchen, Möglichkeiten zum Energiesparen im Haushalt oder intelligente Smart Home-Gadgets – all das möchte die IFA live für Privatbesucher präsentieren. Das Berliner Messegelände wird vom 2. bis zum 6. September für die IFA geöffnet. Der Sommergarten soll ebenfalls wieder für Jung und Alt auf der Bühne Musik und Unterhaltung bieten.

Marktplatz für die Tech-Branche

In über 30 Messehallen und Sonderflächen des Berliner Messegeländes will die IFA Startups, Mittelständler und Big Player der Tech-Branche zusammen bringen. Mit dabei sind unter anderen AEG/Electrolux, AVM, Beurer, Beko Grundig, Bosch, Haier, HAMA, Huawei, JURA, Liebherr, LG, Metz, Miele, Panasonic, Siemens, Samsung und TCL. Firmen-Manager von Arçelik, Huawei, Honor, Qualcomm und Schneider Electric werden auf der IFA ihre Visionen für die technologische Zukunft vorstellen.

Aktuelle Marktzahlen der gfu

Der Markt für Home Electronics-Produkte verzeichnete im ersten Halbjahr 2022 in Deutschland ein Umsatzvolumen von 22,6 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Wachstum von 2,2 Prozent. Dieses verteilt sich aber nicht gleich über die unterschiedlichen Produktsegmente. Aufgrund der pandemiebedingt sehr erfolgreichen Jahre 2020 und 2021, in denen die Konsumenten den Fokus auf die technische Ausstattung des eigenen Zuhauses gelegt haben, kommt diese Marktentwicklung nicht überraschend. Aktuell schlägt sich die Unsicherheit der Konsumenten auch auf den Markt nieder, wie der Konsumklimaindex zeigt.

Trends auf der IFA

Zweieinhalb Jahre Corona-Pandemie haben in der gezeigten Trend-Palette der IFA ihre Spuren hinterlassen. Der Rückzug ins Private ruft einerseits nach der Optimierung der häuslichen Gerätschaften, andererseits werden Outdoor-Aktivitäten wie zum Beispiel das Gärtnern ins Haus verlegt. Weitere Trendthemen sind Nachhaltigkeit, Künstliche Intelligenz, gesteigerte Funktionalität und Effizienz.

Die jüngste TV-Geräte-Generation zeigt große Bilder mit feinem Pixelraster und soll ein breiteres Farbspektrum bieten. Auch Produkte zum Heim-Sound hält die IFA bereit. Intelligente Software soll dabei erkennen können, ob der Sound aus einem Fußballstadion, einem Nachrichtenstudio, einem Werbeblock oder einem Konzertsaal kommt. Audio-Algorithmen, die auf Künstlicher Intelligenz und Deep-Learning-Modellen basieren, sollen die Sprachqualität der Übertragung und damit die Sprachverständlichkeit verbessern – geeignet beispielsweise bei Online-Seminaren, Sprachnachrichten, Podcasts oder auch im Schulunterricht.

Fokus Nachhaltigkeit und Heimvernetzung

Ob Waschmaschine oder Trockner, bei der neuen Geräte-Generation steht ein möglichst geringer Verbrauch von elektrischer Energie, Wasser und Waschmittel im Fokus. Smarte Heizkörperthermostate und Fensterkontakte sollen dabei ebenso helfen wie der Einsatz von technischen Lösungen gegen die Verschmutzung durch Mikroplastik. Das Heimgärtnern ist ein weiterer Trend. Ausgereifte Steuerungssysteme, effiziente LEDs und Sensoren sollen helfen, die Pflege von Blattgemüse, Kräutern und anderen Pflanzen einfach zu machen.

Die Heimvernetzung mit Smart-Home-Produkten soll gleichfalls voran getrieben werden. Mit betreffenden Geräten lassen sich der jeweils aktuelle Programmstatus, Benachrichtigungen oder Informationen für Pflege, Wartung und Service empfangen oder abrufen. Ein Blick in den Herd oder Kühlschrank aus der Ferne ist mittels der Vernetzung und integrierter Kameras möglich. Automatische Türschlösser sollen zudem den Hausschlüssel überflüssig machen und ausgewählten Personen automatisch Zutritt gewähren.

Ein weiterer Faktor ist das Thema vernetzte Gesundheit. Gesunde Essenszubereitung und Ernährung, Fitness und Wohlbefinden sollen mit Hilfsmitteln wie beispielsweise Fitnesstrackern oder Küchenmaschinen mit Kochfunktion gefördert werden.

IFA Next

Auch Newcomer spielen eine Rolle auf der diesjährigen IFA. Der Innovations-Hub IFA Next belegt die gesamte Halle 20. Hier präsentieren Forschungsinstitute, Universitäten, Startups und Verbände aktuelle Technologietrends. Eine Vielzahl von Startups arbeitet daran, die Umweltbilanz im Bereich Heim- und Unterhaltungselektronik zu verbessern. Im Mittelpunkt stehen hier beispielsweise eine ressourcenschonende und CO2-neutrale Produktion, Reparierbarkeit und Recycling. Weitere Themenbereiche sind Künstliche Intelligenz oder Smart Living.

Unterhaltungsprogramm auf der IFA für Erwachsene und Kinder

Neben der aktuellen Trendschau bietet die IFA auch ein Entertainmentprogramm für Kinder, Erwachsene und Familien mit beispielsweise Autogrammstunden mit YouTube-Stars, Sportlern und Fußballern, Live-Koch – und Talkshows sowie Games- und e-sports-Events sowie Live-Musik. Der Sommergarten ist in diesem Jahr wieder geöffnet. Die Markus Ehrlich Jazz Band untermalt das Messegeschehen an drei IFA-Tagen mit Saxophon-, Piano-, und Bassklängen.

Am Freitag, den 2. September, sowie Montag und Dienstag, den 5. und 6. September, stehen „Ich & Herr Meyer“ von 13 bis 17 Uhr auf der Sommergarten-Bühne. Die Kindermusiker präsentieren ein Familien-Programm. Am Samstag, den 3. September, besetzen Jan Böhmermann und Olli Schulz mit ihrem Podcast „Fest und Flauschig“ ab 15 Uhr die Sommergarten-Bühne. Das Mitbringen von eigener Verpflegung ist für das Nachmittagsevent ausdrücklich erlaubt. Glasflaschen und Glasbehälter sind ausgenommen. Für den „Fest & Flauschig“-Auftritt müssen Besucher ein separates Ticket vorzeigen, das über den IFA-Ticket-Shop erhältlich ist.

Die Young IFA in der Halle 7.2c ist der Bereich für Jugendliche. Aufgebaut wie eine Wohngemeinschaft, können Jugendliche von Zimmer zu Zimmer zwischen verschiedenen Bereichen wie Gaming, Berufswahl, Manga & Cosplay, Nachhaltigkeit, E-Sport, Ernährung und Lifestyle wechseln. Am 3. September wird der Messe-Eintritt von 11 bis 12.30 Uhr am Eingang Süd zudem für alle Cosplayer kostenfrei sein.

Shift Mobility und Berlin Photo Week

Parallel zur IFA finden die Partner-Veranstaltungen Shift Mobility und Berlin Photo Week statt. Shift Mobility ist eine Convention, Content-Hub und Ausstellung, die sich unter dem Motto „mobility meets tech“ auf die Gestaltung der Mobilität von morgen richtet. Der Ausstellungsbereich ist in diesem Jahr für IFA-Besucher geöffnet. Gezeigt wird hier unter anderen der neue vollelektrische Bus „ID Buzz“ von Volkswagen, der erst im Herbst auf den deutschen Markt kommt.

Die Berlin Photo Week präsentiert vom 2. bis 4. September auf dem Gelände der Arena Berlin sowie an zahlreichen Satellitenorten in der Stadt Fotografie-Austellungen und Veranstaltungen. So soll man auch selbst mit Kamera oder Smartphone Bilder vor Ort aufnehmen können sowie an Ausstellungen internationaler Fotografen teilnehmen können.

Überblick zu IFA-Tickets und Preisen:

Hier geht es zum IFA Ticket-Shop. Die Veranstaltungstickets sind ausschließlich online erhältlich.

  • Tageskarte IFA (Preis während der IFA) 17,50 Euro
  • Tageskarte ermäßigt (nur im Vorverkauf) 13 Euro
  • Fest & Flauschig-Ticket (nur im Vorverkauf) 13 Euro
  • Family Ticket für 2 Erwachsene und drei Kinder (Vorverkauf und Preis während der IFA) 36 Euro
  • Gruppenticket (nur im Vorverkauf) 26 Euro
  • Ermäßigt für Schüler, Berufsschüler und Studierende 9 Euro

Die IFA ist vom 2. bis 6. September täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Quelle: IFA, Messe Berlin

Bildquelle:

  • IFA Messe Berlin: IFA, Messe Berlin
Anzeige

28 Kommentare im Forum

  1. Die Telekom macht bei DIGITAL X am 13. und 14.09.2022 in Köln ihr Ding. Special Digital X | Deutsche Telekom
Alle Kommentare 28 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum