Netflix: Marvel-Serien nur noch heute zu sehen

14
7840
Daredevil von Marvel und Netflix
Bildquelle: Netflix
Anzeige

Marvel verlässt Netflix nun komplett: „Daredevil“, „Jessica Jones“, „Luke Cage“, „Iron Fist“, „The Punisher“, und „The Defenders“ sind schon bald auch in Deutschland nicht mehr bei Netflix zu sehen.

Anzeige

Es war ein Abschied auf Raten – doch der ist bald final: Nachdem Netflix und Marvel jahrelang gemeinsam Live-Action-Serien aus dem MCU (Marvel Comic Universe) realisierten, war mit der Ankündigung von Disney+ eigentlich klar, dass die Kooperation vor dem Aus steht. Schließlich hat der Disney-Streamingdienst eine eigene Marvel-Themensparte, in der Filme wie „Eternals“ nach dem Kinostart Teil des Inklusiv-Programms werden und auch brandneue Serien wie „Loki“ starten.

MCU-Inhalte bald nur noch bei Disney+

Von den „Avengers“-Blockbustern bis hin zu „Hawkeye“: Das Marvel-Universum hat beim Streamingdienst Disney+ nun seine feste Heimat – und die Gnadenfrist für Netflix läuft endgültig ab: Die bis 2019 gemeinsam produzierten Serien „Daredevil“, „Jessica Jones“, „Luke Cage“, „Iron Fist“, „The Punisher“, und „The Defenders“ sind bald nicht mehr Teil der Programmauswahl. Darauf weist Netflix nun auch seine deutschen Kunden hin, die eine der Marvel-Koproduktionen im Menü streifen.

  • Lesen Sie auch: 5 Gründe, warum man sein Netflix-Abonnement eigentlich auch kündigen kann

Wie lange bleiben die Marvel-Serien in Deutschland bei Netflix?

Wer kein Abonnement bei Disney+ besitzt und die Marvel-Serien bei Netflix noch ansehen will, bevor sie verschwinden, muss vielleicht die eine oder andere Nachtschicht einlegen: Schließlich sind „Daredevil“, „Punisher“ und Co auch in Deutschland nur noch bis zum heutigen 28. Februar zu sehen.

Netflix verliert immer mehr Inhalte

Mit dem Verlust der letzten Marvel-Inhalte setzt sich ein bitterer Trend fort: Netflix verliert immer mehr langjährige Lizenzinhalte, weil die Inhaber der Urheberrechte mittlerweile auf ihre eigenen Streamingdienste setzen. Und die sind meist deutlich günstiger als der Streaming-Pionier: Während das UHD-fähige Premium-Abo bei Netflix bald wohl 20 Euro kosten wird, gibt es eine Jahresmitgliedschaft bei Disney+ schon für rund 7,50 Euro im Monat – und UHD kostet dort nicht extra. Auch wenn Netflix derzeit noch ein deutlich größeres und breiteres Angebot hat, stehen Netflix mit der wachsenden Konkurrenz unangenehme Zeiten bevor.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • daredevil: Netflix
Anzeige

14 Kommentare im Forum

  1. C'est la vie. Marvel gehört Disney und wenn die Verträge auslaufen, dann wandert alles eben zu Disney+. Das Ganze war absehbar.
  2. Das wird auch mit Star Trek passieren, das dann nur noch bei Paramount+ ist, verständlich. Neben Netflix wäre davon auch Amazon arg betroffen. Für den Nutzer ist das sehr schlecht. Man müßte dann einfach zu viele VoD buchen.
  3. Klar ist es für den Kunden schlechter, für den Anbieter besser. Man muss aber auch sagen, jeder würde es nicht anders handhaben. Viacom und Disney produzieren den ganzen Kram, warum dann nicht selber exklusiv anbieten statt das andere damit Geld verdienen.
Alle Kommentare 14 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum