Telekom baut Mobilfunk an zahlreichen Standorten aus

9
1364
© Deutsche Telekom
© Deutsche Telekom
Anzeige

Die Telekom hat in den vergangenen acht Wochen bundesweit an 304 Standorten 5G-Kapazitäten aufgebaut. Das teilte das Unternehmen am Montag mit.

Dank Dynamic Spektrum Sharing (DSS) sei an diesen 304 Standorten immer auch LTE nutzbar. Darüber hinaus hat die Telekom laut eigenen Angaben an 153 Standorten zusätzliche LTE-Kapazitäten geschaffen. Außerdem wurden 146 neue LTE-Standorte gebaut.

Die Bevölkerungsabdeckung bei LTE liege derzeit bei 98,8 Prozent, so das Unternehmen. Und auch 5G-Empfang sei im Netz des Anbieters mittlerweile fast die Regel. Rund 80 Prozent der Bevölkerung sollen nämlich bereits auf das 5G-Netz zugreifen können.

„Wir drücken beim Mobilfunk-Ausbau weiter aufs Tempo“, kommentiert Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie des Netzanbieters. „Aktuell funken mehr als 32.000 Standorte im Netz der Telekom. Zusätzlich nehmen wir jährlich mehr als 1500 neue Standorte in Betrieb. Hinzu kommen LTE- und 5G-Erweiterungen an tausenden bestehenden Standorten. Im Rahmen unserer massiven Ausbauaktivitäten wird 5G zum neuen Standard im Mobilfunknetz der Telekom.“

Weitere Informationen zur Mobilfunk-Versorgung gibt es auf www.telekom.de/netzausbau.

Bildquelle:

  • Deutsche-Telekom-Gebaeude-1: © Deutsche Telekom

9 Kommentare im Forum

  1. Wenn man sich die Netzkarten von Telekom anschaut, haben die in den letzten Wochen in der Tat richtig zugelegt. Mal sehen, was am Donnerstag dazu kommt?
  2. Da kommt nichts mehr hinzu, da schon längst alle UMTS Stationen auch LTE Parallel aussenden. Die UMTS Abschaltung ist praktisch eine "Batchdatei" die ausgeführt wird. Zack und fertig.
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum