So geht „Rote Rosen“ ohne Karl Dall weiter

1
480
Foto: obs/ARD Das Erste/Nicole Manthey
Anzeige

Eigentlich sollte Kult-Moderator Karl Dall in der Seifenoper die Rolle eines Alt-Rockstarts übernehmen – dann erlitt Dall einen Schlaganfall. Nun müssen die Macher der Serie umplanen, haben Allerdings dafür eine Rückkehrerin als Ass im Ärmel.

Die Schauspielerin Anna Mennicken kehrt nämlich im nächsten Jahr zu den „Roten Rosen“ zurück. Als Zimmermädchen Vivien Palowski wurde sie in der ARD-Telenovela bekannt. Zusammen mit Hannes Lüder (Claus Dieter Clausnitzer) brach sie dann nach Bhutan zu einer spirituellen Reise auf. In Hollywood lernte sie später auf einer Poolparty den Musikproduzenten Richie Sky kennen und verliebte sich in Richies Sohn. Als zukünftige Millionärin kommt sie zurück nach Lüneburg, um ihren Junggesellinnen-Abschied zu feiern.

Nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Komiker Karl Dall (79), der den Rockstar Richie Sky spielen sollte, bleibt die Rolle zunächst unbesetzt. Dies bestätigte ein Sprecher. Am vergangenen Mittwoch hatte Dall in Lüneburg einen Schlaganfall erlitten. Die Szenen wurden umgeschrieben. Die neuen Folgen der 18. Staffel mit Mennicken sind Anfang Januar zu sehen. „Rote Rosen“ läuft nachmittags im Ersten.

Bildquelle:

  • df-karl-dall-rote-rosen: ARD Das Erste/Nicole Manthey

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum