DIGITAL FERNSEHEN 10/2013

0
51
Anzeige

Hybrid-Empfang steht hoch im Kurs, vor allem die Angebote bei HbbTV werden stetig ausgebaut. Im August verkündete RTL auch endlich das Ende seines Alleingangs beim Hybriddienst, wodurch sämtliche Angebote der RTL-Gruppe nun endlich auch mit jedem HbbTV fähigen Endgerät gesehen werden können. Das größte Problem bei der Nutzung hybrider Dienste ist nach wie vor der Zuschauer. Sei es dass er sein Gerät nicht ordnungsgemäß ins Netzwerk eingebunden hat oder einfach nur die Funktionen noch nicht für sich entdeckt hat. Die Redaktion der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN informiert Sie in der neusten Ausgabe noch einmal ausführlich darüber, was HbbTV an Mehrwert bietet, wie die Angebote empfangen werden können und warum auch Sie von Zeit zu Zeit auf einzelne Angebote zurückgreifen sollten.

 

Auch mehre Geräte mit der HbbTV-Schnittstelle wurden von der Testredaktion für Sie gecheckt. Erstmals ist ein reiner HD-Receiver von Panasonic dabei. Die Box mit Twintuner und digitaler Aufnahmefunktion ergänzt das Produktportfolio des japanischen Herstellers. Doch auch das Thema Linux-Empfänger beleuchtet die Redaktion in der Ausgabe 10/2013 erneut. Mit dem Coolstream Tank steht ein nagelneuer Neutrino-Receiver im Testlabor. Wie er sich im Vergleich mit dem Linux-Nebenbuhler Roxxs IOS 200Hd, welcher das Enigma Betriebssystem benutzt, schlägt, zeigen die Tests der Geräte.

 

Bereits seit einigen Monaten wird im Fachmagazin DIGITAL FERNSEHEN regelmäßig über das neue System Sat>IP, welches das Schauen von Satellitenfernsehen über das heimische Netzwerk ermöglicht, berichtet. Zur Nutzung ist ein entsprechender Router und eine passende Empfangsbox notwendig. Doch Nutzer von Geräten mit Enigma 2 haben jetzt eine interessante Alternative. Wer eine Dreambox oder einen anderen Receiver mit Enigma 2 als Betriebssystem sein eigen nennt, kann Sat>IP auch ohne zusätzliche Investition in spezielle Hardware nutzen. Zwar gibt es bislang noch keine uns bekannte Erweiterung, die direkt auf das spezielle Sat>IP-Protokoll zugreifen kann, jedoch besteht eine andere Möglichkeit. Wie es funktioniert und Sie die Tuneranzahl am Enigma-Receiver so deutlich ohne Zusatzkosten aufrüsten können, erfahren Sie im Workshop in der Ausgabe 10/2013 der DIGITAL FERNSEHEN.

 

Diese Themen finden Sie in der neuesten Ausgabe der DIGITAL FERNSEHEN:

Aktuell | Kompakt
  • Bundeskartellamt hat Bedenken gegen E-Plus-Übernahme durch Telefonica | Erotiksender sperren Hacker aus – neue Frequenz für Hustler & Co. | Ist HDTV in 720p wirklich besser?
  • Wirrwarr auf dem deutschen Kabelmarkt | Discovery HD wieder bei Kabel
    Deutschland | Sportdigital HD will auch in Deutschland starten
  • KDG-Modul von Technisat | NET und ERT abgeschaltet | Kabel Deutschland bevorzugt offenbar Privatsender | Ultra HD als Sprungbrett für 3D-Fernsehen?
  • Sixt strebt Klage wegen Rundfunkgebühren an
  • Geplanter Jugendkanal von ARD & ZDF möglicherweise non-linear | Promi-BigBrother auch bei Sky zu sehen | Interview: Vodafone mit erster Resonanz zu Sky-Kooperation sehr zufrieden | Sky HD Fan Zone: Interaktiver Fußball-Sender bei Sky
Aktuell | Thema
  • Neue TV-Sender vorgestellt
  • HbbTV voll im Trend – das bringt der Videotext 2.0
  • Horizon-Box von Unitymedia zum Deutschland-Start mit verbesserter Firmware
Produkte | Kaufberatung
  • DMR-HST230 : erstmals wieder reiner Sat-Receiver von Panasonic
  • Telestar bringt mit TD 2510 HD preiswerten Hybridreceiver
  • Linux-Neutrino-Digitalreceiver Coolstream Tank
  • Roxx IOS 200HD mit Enigma 2 im Test
  • HD-Plus-Receiver Logisat 2750 HD+
  • DAB-Plus-Internetradio Noxon A540+
  • Samsung PS64F8590 – 64-Zoll-Luxusfernseher im Test
Frequenzen Übersicht
  • 19,2 Grad Ost Astra 1KR/1L/1M/2C
  • 13 Grad Ost Eutelsat Hot Bird 13B/13C/13D
  • 28,2 Grad Ost Eutelsat 28A/B – Astra 1N/2A72F
  • 42 Grad Ost Türksat 2A/3A
  • 23,5 Grad Ost Astra 3B
  • 16 Grad Ost Eutelsat 16A
  • 10 Grad Ost Eutelsat 10A
  • DVB-Digitalpakete
  • IPTV Digitalpakete
  • DAB Plus
  • Digitales Antennenfernsehen
Service Praxis
  • So nutzen Sie den neuen Dienst Sat>IP auch mit Enigma-2-Digitalreceivern
  • Grundverschlüsselung und die Folgen
  • Neuer Trend: Ultra HD über Satellit empfangen
Digital TV Empfang
  • ORF-Empfang in Bayern über DVB-T bald zu Ende
  • Zwei Empfangswege: DVB-S und DVB-T parallel empfangen
  • 4K-Empfang auf der IFA hautnah erleben – Testsender über 19,2 Grad Ost geplant
  • Update – neue Sender über Satellit
Fachhandel
  • Fachhandels-News
  • Kathrein-Sachsen – Produktionsstandort Mühlau vorgestellt
  • Inverto Sat>IP-System
  • Antennenverstärker nach Maß – Manufaktur baut nach individuellen Bedürfnissen

Hier abonnieren oder Einzelheft im Online-Shop kaufen

 

 

Ab sofort können Sie die DIGITAL FERNSEHEN auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk derDeutschen Telekom oder bei OnlineKiosk beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiterenEndgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC undNotebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Niewieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften!DIGITAL FERNSEHEN 10/13 in Bildern

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert