HDTV Magazin 4/2023: Samsungs neue OLED-Offensive

10
1351
HDTV Magazin 4/2023
Anzeige

Lange Zeit galt die LCD-Technik als unumstrittenes Aushängeschild für neue Samsung-Fernseher. Ob LED-TV, SUHD-TV oder QLED-TV: Stets war die LCD-Technik der wichtigste Baustein, um Samsung-Fernseher vom HD- ins UHD-Zeitalter und schließlich in die HDR- und 8K-Ära zu überführen.

Anzeige

Als 2022 Meldungen die Runde machten, Samsung Display wolle die eigene Produktion von LCD-Panels vollständig einstellen, war der Aufschrei zunächst groß, schließlich war Samsung Display 2020 noch der wichtigste Hersteller von LCD-Panels weltweit. Aufgrund der strategischen Neuausrichtung war allerdings klar: Samsung Electronics würde sich fortan neue Partner suchen müssen, um weiterhin QLED-LCD-Fernseher produzieren zu können. 

2023 ist diese Transformation abgeschlossen: Glaubt man den Zahlen von The Elec, füllt die TCL-Produktionstochter CSOT nun vollständig die Lücke, die Samsung Display hinterlässt. QLED- und Neo-QLED-Fernseher von Samsung kommen deshalb nicht länger mit LCD-Panels von Samsung-Display auf den Markt, sondern die Panels werden zum Großteil von CSOT bereitgestellt. 

HDTV Magazin online lesen

Das HDTV Magazin ist auf vielen Online-Plattformen verfügbar, hier eine Übersicht:
• Bäume pflanzen im Umwelt-Abo oder E-Paper als Einzelheft/Abo bei United Kiosk
• E-Paper-Flatrate mit vielen weiteren Zeitschriften bei Readly
• Werbefinanziert und (auf Wunsch) kostenlos bei Read-it
• E-Paper als Einzelheft oder im Abo bei iKiosk
• E-Paper als Einzelheft oder im Abo bei Onlinekiosk

Samsung Display zeichnet dagegen für sämtliche QD-OLED-Produkte verantwortlich und schreibt mit der neusten QD-OLED-Panelgeneration einmal mehr Geschichte: Zu welcher Höchstleistung Samsungs eigene Technologieschmiede imstande ist, lässt sich mit dem QD-OLED-TV S95C bewundern.

Samsung weitet das Angebot an OLED-Fernsehern schrittweise aus und wird mit dem 83S90C sogar erstmals auf die OLED-Technik von LG Display zurückgreifen. 2024 dürften noch weitaus mehr OLED-TV-Serien von Samsung auf den Markt kommen, während sich das Angebot an QLED-LCD-Fernsehern reduzierten dürfte.

Dabei ist Samsung in guter Gesellschaft, denn der Landesnachbar LG hat den OLED-Trend bereits vor mehr als 10 Jahren für sich entdeckt und auch bei LG Display steht OLED unangefochten an Position eins. Der LC-Technologieanbieter Merck gab zudem unlängst zu Protokoll, dass von den Display-Herstellern keine Investitionen mehr getätigt werden, um die Flüssigkristall-Technologie weiterzuentwickeln: Sämtliches Budget fließt stattdessen in die OLED- und (Micro)-LED-Technologien. 

Doch wo bleibt Micro-LED? Die Zukunftstechnologie wurde von Samsung bereits 2018 als LCD- und OLED-Nachfolger ins Gespräch gebracht, doch nach wie vor gibt es keine Micro-LED-Fernseher zu gängigen TV-Preisen zu kaufen. Die letzten 5 Jahre haben damit vor allem eines gezeigt: Der OLED-Technologie gehört die Gegenwart und die nahe Zukunft, die LCD-Technik stellt immer mehr die Vergangenheit dar und Micro-LED bleibt eine diffuse ungewisse Zukunftsvision. Auch Apple bestätige, dass die eigene Micro-LED-Display-Herstellung an immer neue Grenzen stößt und die Markteinführung weniger komplexer Micro-LED-Displays frühestens 2026 zu erwarten ist. Statt Micro-LED steht deshalb OLED bei neuen Apple-Produkten im Fokus. 

Doch was bedeutet diese gewaltige geschichtsträchtige Transformation der Display-Herstellung für Konsumenten? Muss man nun zwangsweise zu einem OLED-Fernseher greifen? Die gute Nachricht: Es wird weiterhin Forschung und Entwicklung aufseiten der LED-Beleuchtung und der Farbfilter (z. B. Quantum Dot) betrieben und mit mehr Mini-LED-Dimming-Zonen verbessert sich zugleich die Bildqualität von LCD-Fernsehern. Auch hier lohnt sich der Blick auf aktuelle Apple-Geräte: Der Großteil professioneller Apple-Displays wird weiterhin von der IPS-LCD-Technik angetrieben, die dank Mini-LED-Backlight und Quantum-Dot-Farben eine echte HDR-Anzeigequalität erreichen. Für die nahe Zukunft (2024/25) plant Apple allerdings die Umstellung auf OLED-Displays. 

Ob Sie sich für ein neues OLED- oder QLED-LC-Display entscheiden sollten, bleibt weiterhin Ihnen überlassen und wir werden in unseren TV- und Monitortests weiterhin beide Displaytechnologien ausführlich besprechen – ­Konkurrenz belebt schließlich das Geschäft. 

Doch nicht nur der Blick auf aktuelle Displaytechnologien lohnt sich, sondern wir schwelgen auch ein wenig in Nostalgie: Sonys Abschiedsgeschenk der Trinitron-CRT-Ära war derart außergewöhnlich, dass wir dem Qualia 015 einen eigenen Beitrag widmen.

Voller Hingabe ist auch Regisseur Christopher Nolan, der mit einer scheinbar veralteten ­analogen Filmproduktion die Grenzbereiche der aktuellen Kinotechnik auslotet. Seine Vision des Films „Oppenheimer“ lässt sich nur in wenigen IMAX-Kinosälen weltweit in voller Pracht bestaunen. Ein Grund für uns, hinter das Geheimnis von IMAX zu blicken. 

Das HDTV-Magazin Ausgabe 4/2023 ist ab sofort an den Kiosken und bei Amazon erhältlich. Die aktuelle Zeitschrift und ältere Ausgaben erhalten Sie auch online über www.heftkaufen.de. Wir freuen uns sehr über jeden neuen Abonnenten! Besuchen Sie auch unser Facebook-Profil.

Tests im HDTV Magazin 4/2023

  • Samsung GQ65S95C: die leuchtstärkste Quantum-Dot-OLED-Technik im superflachen Infinity-Design
  • Sony XR-75X95L: brillante Mini-LED-Technik und Quantum-Dot-Farben in beeindruckender Größe
  • LG 48LX1Q9LA: OLED-Qualität mit modernsten HDMI-2.1-Features im außergewöhnlichen Design
  • Philips 48OLED808: Ambilight-OLED mit neuen Gaming-Features und leistungsstarker Smart-TV-Technik
  • LG Ultragear 45GR95QE: gebogener 21:9-OLED mit superscharfen Bewegtbildern in 240-Hz-Qualität 
  • Acer Predator X32 FP: leistungsstarkes 4K-LC-Display mit Mini-LED-Backlight, Local Dimming und Quantum Dots
  • BenQ W4000i: DLP-Heimkinobeamer mit effizienter LED-Technik und smarten Streaming-Möglichkeiten

Weitere Themen im HDTV Magazin 4/2023

  • Von SUHD über 8K-QLED bis zu QD-OLED: Samsungs achtjährige ­Quantum-Dot-Reise
  • Fernseher für jeden Einsatzzweck: Panasonics neue 2023er-TV-Modelle vorgestellt
  • Sony Qualia 015: das außergewöhnliche Technikstatement zum Ende der Trinitron-Ära
  • Fernseher im Technikvergleich: Das ­haben die neuen TV-Modelle den ­Vorjahresgeräten voraus 
  • IMAX-Qualität genießen: Christopher Nolan zelebriert mit „Oppenheimer“ das ­XXL-Kinoerlebnis
  • Action und Spannung garantiert: „The Last of Us“, „Shazam 2“, Creed III“
  • Exklusiv auf Playstation 5: „Final Fantasy XVI“ soll die berühmte Rollenspielreihe wiederbeleben

10 Kommentare im Forum

  1. Interessantes Heft, leider in meiner Gegend käuflich kaum noch zu erwerben. Samsung hat leider in Vergangenheit eher auf Marketingverfälschung als auf Qualität gesetzt. Allein das Wort QLED zu verwenden, setzt das Panel im der in der Verkaufsstrategie in der Nähe eines OLED, obwohl es da nicht mal ansatzweise herankam. Früher haben sie das auch schon mit Einführung der LED-Hintergrundbeleuchtung gemacht. Da war es auf einmal ein LED-Bildschirm obwohl es ein LCD war. Nun auf einmal kommen sie doch auf den Dreh das OLED die beste Bildschirmtechnik ist. Übrigens auch bei normalem Tageslicht. Stimmt es, dass Samsung immernoch kein DolbyVision anbietet? https://www.galaxus.de/de/page/samsung-tv-chef-im-gespraech-wir-brauchen-kein-dolby-vision-fuer-ein-gutes-bild-26622 Und die versprochenen 2000 Nits der QD-OLED Technik, erreicht auch ein Samsung nur auf dem Papier. (ist in der Praxis auch nicht nötig) Es geht also weiter mit gewagten Marketing-Aussagen.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum