Blu-ray der Woche: „Breaking Bad“ – Staffel fünf, Teil eins

0
32
Bild: © Auerbach Verlag
Bild: © Auerbach Verlag
Anzeige
„Breaking Bad“: Sinngemäß bedeutet diese Formulierung aus dem Südstaaten-Slang „auf die schiefe Bahn geraten“. Und genau das ist es, was mit Ex-Chemie-Lehrer Walter White in dieser US-amerikanischen Serie geschieht. Das Ende ist nahe: hier schon mal ein Blick auf die erste Hälfte der finalen Staffel!

Vom duckmäuserischen Chemie-Professor aus der ersten Staffel ist inzwischen nichts mehr übrig, denn Walter (Bryan Cranston) hat sich voll und ganz dem Drogengeschäft hingegeben. Auch seine ursprünglichen Motive, Geld als Absicherung seiner Familie für den Falle seines Todes anzuhäufen, haben sich mittlerweile in Luft aufgelöst. Für Walter gibt es nur noch eines: Das stete Verlangen nach Reichtum und Macht. Dem müssen sich auch seine Familie und seine Zweckfreundschaft zu Jesse (Aaron Paul) unterordnen und während die Drogen-Geschäfte allmählich wieder ins Rollen kommen und Walter sich zum führenden Crystal-Meth-Lieferanten der Gegend entwickelt, droht er alles zu verlieren, wofür er sein altes Leben einst aufgegeben hat.
 
Bad Guy total
 
Walters Skrupellosigkeit, die sich in den vorangegangenen Staffeln von „Breaking Bad“ immer deutlicher bemerkbar machte, erreicht im ersten Teil der finalen Staffel nun ihren Höhepunkt. Vom moralisch fragwürdigen, aber sympathischen Antihelden entwickelt sich der machthungrige Protagonist nun endgültig zum menschlichen Monster, dem man selbst als Fan der Serie wünscht, dass er ein böses Erwachen erlebt.
 
Charakterstark
 
Dass man dennoch in jeder der acht Folgen mitfiebert, gebannt die skrupellosen Machenschaften verfolgt, zum Lachen oder Weinen angeregt wird oder aber völlig geschockt mit der nächsten packenden Wendung konfrontiert wird, liegt neben der eindrucksvollen Inszenierung auch an der herausragenden Besetzung des „Breaking Bad“-Casts. Neben dem absolut beeindruckenden Charakterwandel der Hauptfigur, der Bryan Cranston eine bestürzende Glaubwürdigkeit verleiht, trumpfen auch Aaron Paul als allmählich stark an der Sache zweifelnder Jesse und Anna Gunn als Walters gebeutelte und schlussendlich resignierende Ehefrau Skyler noch einmal mächtig auf.

 


 
Neben einigen wichtigen Erkenntnissen für Walter hält das Ende von Staffel 5.1 schließlich auch die Gewissheit bereit, dass der Zuschauer sich von den finalen acht Folgen noch einige interessante Wendungen versprechen darf
 

 



 
Solide Technik
 
Technisch zeigen sich die zwei Blu-rays der Staffel-Box durchweg solide. Passend zum Südstaaten-Setting ist die Optik der Serie durch kontrastreiche, warme Farben geprägt, die stets ein wenig zu dunkel wirken und dadurch eine unheilschwangere Atmosphäre erzeugen. Leider sorgt ein hin und wieder spürbares Bildrauschen auch für eine schwankende Bildschärfe und eine Trübung der Bildqualität. Etwas hochwertiger wirkt dagegen der Sound. Das breite Klangspektrum und die feine räumliche Inszenierung sorgen dafür, dass sowohl die ruhigen, eher dramatischen, als auch die actiongeladenen Momente der Serie ihre Wirkung entfalten können. Natürliche Dialoge kontrastieren so mit den vollen Bässen der Effekte oder den dynamischen Songs des stimmungsvollen Soundtracks.
 
Pausenfüller
 
Wer sich nach dem Genuss der acht Folgen noch ein wenig die Zeit bis zum Erscheinen des zweiten Teils von Staffel fünf vertreiben will, kann sich ein wenig im Bonusmatieral umschauen. Hier gibt es neben üblichen Extras wie Making-Of, Gag-Reel und entfallenen Szenen auch einige exklusive Featurettes, drei unzensierte Folgen, Kommentare von Cast und Crew zu jeder Folge und viele Blicke hinter die Kulissen und in den „Autorenraum“, wo die vertrackten Stories der Serie entstehen.Die Wertung

 

 

FILMINHALT: 9 von 10


 
TECHNIK: 7,5 von 10
 
BILDQUALITÄT: 7 von 10
 
TONQUALITÄT: 8,5 von 10
 
Kurzfazit: In Staffel 5.1 erleben Walters Skrupellosigkeit und Machthunger ihren Höhepunkt – die Macher halten jedoch auch einige entscheidende Erkenntnisse bereit.
 
BONUSMATERIAL: 6,5 von 10

Infos zur Blu-ray


 
Genre: Drama | Originaltitel: Breaking Bad – Season 5 | Land/Jahr: US/2012 | Vertrieb: Sony Pictures Home | Bild: MPEG-4, 1.78:1 | Ton: DD 5.1| Regie: Michael Slovis, Michelle MacLaren, u.a | Darsteller: Bryan Cranston, Anna Gunn, Aaron Paul | Laufzeit: 8 x 47min | Wendecover: k.A. | Anzahl Discs: 2 | FSK: ab 16 Jahre | Start: 20. Juni 2013
 
An dieser Stelle präsentiert Ihnen das BLU-RAY MAGAZIN immer dienstags die „Blu-ray der Woche“, die aus Sicht unserer Redakteure die  interessanteste Veröffentlichung der kommenden Tage darstellt. In der vergangenen Woche stand die Blu-ray „Silver Linings“ im Mittelpunkt.
 
Mehr als 60 weitere Tests lesen Sie im aktuellen BLU-RAY Magazin 5/2013, das ab sofort überall am Kiosk, im Online-Shop und auch im Abo erhältlich ist.


 
Durchsuchen Sie unsere Online-Datenbank nach weiteren Blu-rays



 
 

 
 


 


 
[Nele Reiber]

Bildquelle:

  • Inhalte_Blu-ray_Artikelbild: © Auerbach Verlag

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum