Blu-ray der Woche: „Feuchtgebiete“ – Ein Film mit Ekelgefühl

0
26
Bild: © Auerbach Verlag
Bild: © Auerbach Verlag
Anzeige
Charlotte Roches Roman „Feuchtgebiete“ brach einige Tabus: Denn bis heute hat noch kein anderer Autor so explizit und detailliert Analfrisuren, Ausscheidungen und Körpersekrete in seinen Werken beschrieben. Die gelungene Verfilmung zum Bestseller, möchten wir Ihnen in der heutigen Blu-ray der Woche vorstellen.

 
Die achtzehnjährige Helen (Carla Juri) hatte es in ihrem Elternhaus nicht leicht. Mit einem Putzteufel als Mutter (Meret Becker) und einem Vater in der Midlife-Crisis (Axel Milberg) ist es nicht verwunderlich, dass die junge Frau bisweilen merkwürdige Praktiken austestet, um das eigene Erwachsenwerden und die traumatischen Kindheitserfahrungen zu verarbeiten.
 
Bereits in der Buchvorlage scheute sich Autorin Charlotte Roche nicht, ihre Protagonistin als Gegenentwurf zum allgemeinen Hygienewahn der Gesellschaft mit Exkrementen herumexperimentieren zu lassen.

Auch in David Wnendts Verfilmung landet Helen schließlich nach diversen Eskapaden mit einer Analfissur im Krankenhaus und träumt dort von der Wiedervereinigung ihrer Eltern.
 
Was diesen Film zu einem Blick in die Psyche eines einsamen Mädchens hätte werden lassen können, wird dabei von dem unterdrückt, um was es eigentlich wirklich geht: Die Aneinanderreihung möglichst ekliger Handlungen der naiven Helen sollen gezielt Abscheu und die altbekannte Faszination am Abartigen hervorrufen. 

 

Anzeige


Nähme man all dies weg, bliebe nur die flache Geschichte eines unreifen Mädchens aus einem maroden Elternhaus. Einzig die guten Darsteller geben dem Film so etwas wie Atmosphäre, auch wenn es schade ist, dass die talentierte Carla Juri weniger durch ihr Können, sondern mehr durch ihre Offenherzigkeit im Gedächtnis bleibt.
 
Bild und Ton sind dagegen technisch ausgereift, auch wenn die Schärfe hätte größer sein können. Der Ton weist eine sehr gelungene Räumlichkeit auf.
 
Das Bonusmaterial gibt einen umfassenden Einblick hinter die Kulissen und in die Kontroversen, die sowohl das Buch als auch der Film auslösten.Die Wertung

 

 

FILMINHALT: 4,5 von 10


 
TECHNIK: 7,5 von 10
 
BILDQUALITÄT: 7 von 10
 
TONQUALITÄT: 8 von 10
 

Kurzfazit: Das Essen nach dem Filmabend sollte man hier lieber streichen. Für Fans des Buches dürfte dies allerdings eine gelungene Verfilmung sein.


 
BONUSMATERIAL: 5,5 von 10


Infos zur Blu-ray


 

Genre: Drama/Komödie | Originaltitel: Feuchtgebiete | Land/Jahr: DE 2013 | Vertrieb: Majestic Filmverleih | Bild: MPEG-4, 2.40:1 | Ton: DTS-HD MA 5.1 | Regie: David Wnendt | Darsteller: Carla Juri, Christoph Letkowski, Meret Becker | Laufzeit: 109 min | Wendecover: k.A. | Anzahl Discs: 1 | FSK: ab 16 Jahre | Start: 31. Januar 2014


 
An dieser Stelle präsentiert Ihnen das BLU-RAY MAGAZIN immer dienstags die „Blu-ray der Woche“, die aus Sicht unserer Redakteure die  interessanteste Veröffentlichung der kommenden Tage darstellt. Zur Blu-ray-Vorstellung der vergangenen Woche „Wunder des Waldes 3D“ geht es hier.

 
Mehr als 70 weitere Tests lesen Sie im aktuellen BLU-RAY Magazin 2/2014, das aktuell überall am Kiosk, im Online-Shop und auch im Abo erhältlich ist. 


 
Durchsuchen Sie unsere Online-Datenbank nach weiteren Blu-rays



 
 

 
 


 


 
[Susanne Richter]

Bildquelle:

  • Inhalte_Blu-ray_Artikelbild: © Auerbach Verlag
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum