Blu-ray der Woche: „White House Down“ – Spannender Actioner

2
7
Bild: © Auerbach Verlag
Bild: © Auerbach Verlag
Anzeige
Als sich Polizist John Cale als Personenschützer des US-Präsidenten bewirbt, will er eigentlich nur seine Tochter Emily beeindrucken. Doch dann wird das Weiße Haus angegriffen. Roland Emmerichs actiongeladener Thriller „White House Down“ ist unsere Blu-ray der Woche.

„Das ist mein erster Actionfilm seit langem“, meint Regisseur Roland Emmerich in einem Interview auf der Blu-ray. Hmmm. Nun ja, zwischen seinem Weltuntergangsdrama „2012“ und „White House Down“ liegen immerhin vier Jahre und ein extrem erfolgloses Shakespeare-Drama namens „Anonymous“. Letzteres hat dem Regisseur von „Independence Day“ scheinbar gezeigt, dass er lieber wieder das macht, was er am besten kann: Nämlich bombastische Actionfilme, in denen das Weiße Haus zerstört wird.
 
Im Alter offensichtlich etwas ruhiger geworden, beschränkt sich Emmerich diesmal lediglich auf eine partielle Zerstörung des US-amerikanischen Regierungssitzes, nimmt sich dafür aber auch wieder die Freiheit, den Präsidenten selbst als sympathischen Actionhelden zu inszenieren. Überhaupt sind wieder ein paar Emmerichschen Archetypen dabei, wie z. B. der coole Held, dessen Exfreundin im Weißen Haus arbeitet, der geschieden ist und dennoch ein guter Vater sein will. Dieser wird von Channing Tatum gespielt, für den die Rolle wie gemacht zu sein scheint. Auch Jamie Foxx als Präsident Sawyer ist ein wahrer Glücksgriff, sodass das dynamische Protagonisten-Duo viel Witz versprüht, was beiden große Sympathien einbringt.

 
Und das ist auch schon der größte Unterschied zum ganz ähnlich gestrickten Actioner „Olympus Has Fallen“, dass das Terrorszenario und seine beiden Helden einfach viel zu ernst nimmt. Hut ab für diese „Stirb Langsam 3“-artige Humor- und Buddy-Komponente, die auch sehr gut mit den „Stirb Langsam“-artigen Bösewichtern zusammenspielt.

 



Also, Mr. Emmerich, Sie wissen, was Sie nach den beiden „Independence Day“-Fortsetzungen zu tun haben. Das nahezu perfekte Bild ist farblich ein wenig stilisiert. Der Sound bringt diesmal keine Heimkinowände zum wackeln, da er nicht so brachial wie z. B. „2012“ abgemischt wurde. Die Musik tritt stärker in den Hintergrund als üblich, Dialoge und Effekte sind schön weit im Vordergrund. Die akkurate Signalortung wird bei all den Schießereien auf äußerste ausgereizt.
 
 

Roland Emmerichs spannenden Actioner „White House Down“ kann man sich beim Online-Händler Amazon für derzeit 14,99 Euro auf Blu-ray zulegen. Das limitierte Steelbook ist für aktuell 16,99 Euro beim Händler zu haben.

Die Wertung

 

 

FILMINHALT: 6,5 von 10


 
TECHNIK: 9 von 10
 
BILDQUALITÄT: 9,5 von 10
 
TONQUALITÄT: 9 von 10
 

Kurzfazit: Roland Emmerich liefert mal wieder einen äußerst kurzweiligen, unterhaltsamen, witzigen und spannenden Actioner ab, der eben typisch Emmerich ist.


 
BONUSMATERIAL: 6,5 von 10


Infos zur Blu-ray


 

Genre: Action | Originaltitel: White House Down | Land/Jahr: US/2013 | Vertrieb: Sony Pictures | Bild: MPEG-4, 2.35:1 | Ton: DTS-HD MA 5.1 | Regie: Roland Emmerich | Darsteller: Jamie Foxx, Channing Tatum, Maggie Gyllenhal | Laufzeit: 131 min | Wendecover: nein | Anzahl Discs: 1 | FSK: ab 12 Jahre | Start: 09. Januar 2014


 
An dieser Stelle präsentiert Ihnen das BLU-RAY MAGAZIN immer dienstags die „Blu-ray der Woche“, die aus Sicht unserer Redakteure die  interessanteste Veröffentlichung der kommenden Tage darstellt. Zur Blu-ray-Vorstellung der vergangenen Woche „Elysium“ geht es hier.

 
Mehr als 70 weitere Tests lesen Sie im aktuellen BLU-RAY Magazin 1/2014, das aktuell überall am Kiosk, im Online-Shop und auch im Abo erhältlich ist. 


 
Durchsuchen Sie unsere Online-Datenbank nach weiteren Blu-rays



 
 

 
 


 


 
[Falko Theuner]

Bildquelle:

  • Inhalte_Blu-ray_Artikelbild: © Auerbach Verlag

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Blu-ray der Woche: "White House Down" - Spannender Actioner ...von wegen "spannender Actioner"... absolut hanebüchene Story, fernab jeglicher Realität. Ein echter Emmerich eben (leider) Man hätte weitaus mehr aus dem Thema machen können. Meine Meinung.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum