„Brennpunkt“ lockt Deutschland mit brandaktuellem Thema

3
21
Bild: © Auerbach Verlag
Bild: © Auerbach Verlag
Anzeige

Das Erste schob kurzfristig einen 10-minütigen „Brennpunkt“ in sein Abendprogramm und traf damit den Nerv der Zuschauer. „Mord mit Aussicht“ erholte sich im Gegensatz zur letzten Woche wieder merklich und ProSieben musste beim Comedy-Dienstag deutliche Einbußen hinnehmen. Hier der aktuelle Quotencheck zum Dienstag.

Anzeige

Für den Überraschungseffekt des gestrigen Abends sorgte ein „Brennpunkt“, den das Erste eher kurzfristig in sein Programm aufnahm. Mit einem Marktanteil von satten 17,5 Prozent lag man damit anscheinend goldrichtig. Sage und schreibe 5,07 Millionen Zuschauer wollten um 20.15 wissen, mit welchen Mitteln die USA gegen die Terrorgruppe IS vorgeht. So schaffte es der Bericht innerhalb der relevanten Zielgruppe auf den dritten Platz hinter „Mord mit Aussicht“ um 20.25 Uhr (6,47 Millionen) und „In aller Freundschaft“ um 21.14 Uhr (5,76 Millionen). Damit führte das Erste mit seinem Abendprogramm wieder die Gesamtzuschauerzahlen an. 

Nicht ganz so einvernehmlich gestalteten sich die ersten drei Plätze auf der Beliebtheitsskala des jungen Publikums. Hier konnte vor allem RTL mit zwei Folgen „Bones“ punkten. Die aktuelle Folge um 20.15 Uhr schauten sich 1,46 Millionen 14 bis 49-Jährige an, die Wiederholungsfolge im Anschluss wollten sogar noch 20.000 mehr junge Menschen mehr sehen. Den dritten Platz belegte das Erste mit der 29. Folge von „Mord mit Aussicht“. Für die Primetime-Krimiserie des Ersten sah es übrigens wieder besser aus als in der letzten Woche. Nach wie vor glänzte die Reihe mit beeindruckenden Marktanteilen – in dieser Woche waren es bei den Zuschauern ab drei Jahren 21,2 Prozent. Jedoch knickten die Zahlen in der vergangenen Woche ein wenig ein: Knapp eine Million Zuschauer weniger schalteten um 20.25 das Erste ein. Gestern wollten dann aber wieder eine halbe Million mehr Leute den neuen Fall verfolgen. In der werberelevanten Zielgruppe schlitterte „Mord mit Aussicht“ mit 1,43 Millionen Zuschauern nur ganz knapp an der RTL-Serie „Bones“ vorbei.
 
ProSieben schaffte es mit seinem Comedy-Dienstag gerade einmal auf den dritten Platz in der relevanten Zielgruppe und fiel somit deutlich hinter „Mord mit Aussicht“ auf dem Ersten und „Bones“ auf RTL zurück. Besonders hart traf es dabei „Two and a half Men“. Die Serie fiel zusammen mit „2 Broke Girls“ auf ein unvorhergesehenes Staffeltief. Lediglich 1,18 Millionen Zuschauer wollten sich um 20.15 eine neue Folge mit Ashton Kutcher anschauen. Doch zumindest konnte sich „Mom“ um 22.05 Uhr und 22.35 Uhr wieder etwas erholen. Mit einem Marktanteil von 10,6 und 11,6 Prozent lief es für die Serie wieder etwas besser als in der letzten Woche.
 
Das ZDF fiel am Nachmittag mit Johann Lafers neuer Bäckershow wieder ein bisschen zurück. Nach wie vor scheint „Deutschlands bester Bäcker“ nicht so gut angenommen zu werden, wie man sich das erhoffte. Gerade einmal 810 000 Zuschauer verfolgten die Castingshow um 15.05 Uhr, was einen recht durchschnittlichen Marktanteil von 9,0 Prozent ergibt. Beim jungen Publikum waren es sogar nur 4,8 Prozent.
 
Sat.1 erzielte mit „Ausgerechnet Sex“ um 20.15 Uhr gerade noch so einen zweistelligen Marktanteil bei der relevanten Zielgruppe. 1,13 Millionen schalteten die Sendung ein. RTL2 konnte mit „Berlin Tag und Nacht“ wieder 30 000 mehr junge Zuschauer erreichen als noch am Vortag. [kh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Blu-ray_Artikelbild: © Auerbach Verlag
Anzeige

3 Kommentare im Forum

  1. AW: "Brennpunkt" lockt Deutschland mit brandaktuellem Thema Na hoffentlich hat man wirklich mehr Infos erhalten als zuvor in der Tagesschau.
  2. AW: "Brennpunkt" lockt Deutschland mit brandaktuellem Thema Denn sendet man auch nur, weil die Zuschauer Tagesschau 24 nicht kennen.
  3. AW: "Brennpunkt" lockt Deutschland mit brandaktuellem Thema zB. die die den überhaupt nicht empfangen können zB. per DVB-T.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum