Christopher Nolans „Interstellar“ – Das Spezial

0
14
Bild: © Auerbach Verlag
Bild: © Auerbach Verlag
Anzeige

Es ist das vermutlich größte Science-Fiction-Filmprojekt seit „Avatar“ und wandelt auf ähnlich ästhetischen Wegen wie Stanley Kubricks legendäres „2001 – Odyssee im Weltraum“. Christopher Nolans „Interstellar“ wird zweifelsohne nicht nur die Filmwelt revolutionieren.

Dort wo früher Größen wie Stanley Kubrick, Francis Ford Coppola oder auch Alfred Hitchcock mit unvergesslichen Filmen Kinogeschichte schrieben, sitzt nun eine neue Generation von Filmschaffenden, die es versteht, große, anspruchsvolle Filme zu drehen. Mit seinem makellosen Filmportfolio gehört Regisseur Christopher Nolan  zweifellos zu dieser neuen Generation von Hollywood-Legenden und produziert mit einem phänomenalen Blick fürs Detail ein großartiges Werk nach dem anderen.
 
Seit „The Dark Knight Rises“ sind zwar erst rund zwei Jahre vergangen, dennoch können es die Fans kaum noch erwarten, das nächste Werk der beiden Nolan-Brüder mit weit geöffneten Augen zu bestaunen. Am 6. November ist es nun endlich soweit, denn dann startet das „Interstellar“ in den deutschen Kinos. Besonders intensiv dürfte das Erlebnis in den IMAX-Kinos sein, denn diesmal werden noch mehr Szenen als in allen vorherigen Filmen Nolans im hochauflösenden IMAX-Format zu sehen sein.

In dem Weltraumabenteuer begibt sich ein Team aus Forschern auf dieSternen-Reise durch ein Wurmloch, um einen Planeten zu finden, der eineLösung zur ausgebeuteten Erde darstellen soll. In den Hauptrollen sindMatthew McConaughey und Anne Hathaway zu sehen. Welche Planeten siebesuchen, was es mit dem Roboter TARS auf sich hat und viele weitereFakten zum Filmstart des Jahres erfahren sie in der Megastory im neuenBLU-RAY MAGAZIN 09/14.
 
Des Weiteren feiern wie mit Steven Spielberg eine weitereHollywood-Legende, indem wir den Blockbuster-Regisseur portraitierensowie die dazugehörige Steven Spielberg Director’s Collectionvorstellen.
 
Ein Blu-ray Test zum gefeierten Superhelden-Film „X-Men: Zukunft istVergangenheit“ darf natürlich nicht fehlen. Statt eines Standard-Testserzählt und Hugh Jackmann persönlich, was ihn am Film bewegt und wassein Sohn zu siener Rolle als Wolverine sagt. Damit Sie den Überblickbehalten, betrachten wir außerdem sämtliche Blu-ray Versionen, die es zudiesem Titel gibt. 
 
Große Tests zu Blockbustern wie „Edge Of Tomorrow“, „Maleficent“ und“Need For Speed“ flankieren wir mit Specials zu Schauspielern wieNicolas Cage in „Joe, die Rache ist sein“ oder auch Bruce Willis in“Prince“.

Der deutsche Blu-ray Start zu unserer Lieblings-Anime-Serie „Fullmetal Alchemist Brotherhood“ hat uns dazu bewogen, ein mehrseitiges Special mit den interessantesten Hintergrund-Fakten zu den Elric-Brüdern zu entwickeln. Ob die deutsche Synchronisation gelungen ist, erfahren Sie im Test. Erotisch geht es in Filmen wie „Nymphomaniac“, „Bilitis“, „XConfessions“ oder auch in dem französischen Abenteuerstreifen „Angélique“ zu.
 
Was Sie mit dem in Deutschland gestarteten Streaming-Portal Netflix erwartet, haben wir für Sie in einem übersichtlichen Zweiseiter zusammengefasst. Daneben schauen wir uns Amazons Fire TV genauer an.
 
Die Highlights der aktuellen Ausgabe im Überblick:

  • Spezial zu Christopher Nolans „Interstellar“
  • Steven Spielberg im Porträt
  • „Fullmetal Alchemist Brotherhood“
  • Was bietet Netflix?
  • Wissen: Bildruckeln im VoD-Zeitalter

Dies und viele weitere Blu-ray Tests und Themen erwartet Sie in der aktuellen Ausgabe 09/2014 des BLU-RAY MAGAZINS, die ab sofort für Sie am Kiosk, im Abo sowie online erhältlich ist.
 
 
Hier abonnieren
 
 
Hier Heft kaufen:
 
                      
 
 
Hier Heft als ePaper kaufen:
 
                   
 
 
Hier Heft als App kaufen:
 

   

[red]

Bildquelle:

  • Inhalte_Blu-ray_Artikelbild: © Auerbach Verlag

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert