„Ernest und Célestine“: Preisgekrönter Zeichentrickfilm

0
18
Bild: © Auerbach Verlag
Bild: © Auerbach Verlag
Anzeige

Der französische Zeichentrickfilm nach der Kinderbuchvorlage von Gabrielle Vincent erinnert noch an die guten alten Zeiten und vermittelt kindgerechte Werte in einer liebevollen Geschichte.

Anzeige

Die kleine Maus Célestine wächst in einem Waisenhaus auf und darf sich von der Aufseherin alle möglichen Gruselgeschichten über die bösen, Mäuse verschlingenden Bären anhören. Und tatsächlich will Bär Ernest, den sie bei einem ihrer Ausflüge in die Bärenstadt trifft, die kleine Maus fressen. Doch nach einiger Überzeugungsarbeit entsteht zwischen den beiden eine tiefe Freundschaft, die nur wenig Anklang in der jeweiligen Gesellschaft der beiden findet.
 
Nicht umsonst wurde dieser bezaubernde Zeichentrickfilm mit dem französischen „César“ als bester Animationsfilm ausgezeichnet, zusätzlich ist er in derselben Kategorie auch für den Oscar nominiert. Mit leichten, gesellschaftskritischen Tönen und zwei entzückenden Hauptfiguren ist „Ernest und Célestine“ nicht nur etwas für Kinder und endlich auch in Deutschland auf Blu-ray erhältlich. 
 
 
Mehr darüber erfahren Sie im kompletten Filmtest im aktuelle BLU RAY MAGAZIN 2/2014, das ab sofort überall am Kiosk, auf Heftkaufen.de oder auch als E-Paper bei Onlinekiosk und Pressekatalog erhältlich ist.
 

NEU: Ab sofort können Sie das BLU-RAY MAGAZIN auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über Onlinekiosk und Pressekatalog bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften!
[red]

Bildquelle:

  • Inhalte_Blu-ray_Artikelbild: © Auerbach Verlag
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum