Fedcon XX: Sci-Fi-Fans feiern Jubiläum mit „Star Trek“-Helden

0
31
Bild: © Auerbach Verlag
Bild: © Auerbach Verlag
Anzeige

Für Star-Trek-Fans gibt es in diesem Jahr einige Anlässe zum Jubeln: William Shatner und Leonard Nimoy feiern ihren 80. Geburtstag, Star Trek wird 45 Jahre alt und die Fedcon findet zum 20. Mal statt. DIGITAL FERNSEHEN beamte sich direkt ins Geschehen.

Anzeige

Die Luft ist stickig, der Gang mit Menschen prall gefüllt. „Ich warte darauf, ein Foto zusammen mit Richard Dean Anderson machen zu können“, erklärt ein aus der Schweiz angereister Fedcon-Besucher, was ihn und seine – in diesem Fall – Leidgenossen davon abhält, den Flur zu verlassen.
 
Auch der Preis von 40 Euro für das Bild mit dem „MacGyver“- und „Stargate“-Darsteller ist den Science-Fiction-Fans nicht zu viel. „Ein paar Hundert Euro kommen schnell zusammen“, umreißt der Schweizer Sci-Fi-Fan sein Budget für den Fedcon-Besuch.
 
Anderson ist der Star der diesjährigen Fedcon, die am Donnerstag begannund noch bis zum Sonntag andauert. Seine Preise sind entsprechendgesalzen: Neben den 40 Euro für das gemeinsame Foto, nimmt er 80 Eurofür ein vorsigniertes Autogramm und 120 Euro, wenn er eine mitgebrachteDVD oder ein Poster unterschreiben soll.

Allerdings wäre der inzwischen etwas füllige US-Schauspieler nicht auf die Fedcon ins Maritim-Hotel am Düsseldorfer Flughafen gekommen, wenn ihm nicht zugesagt worden wäre, dass sämtliche Einnahmen aus seinen Sessions der Umweltorganisation Sea Shepherd zugute kommen.
 
Während also die übrigen Stars wie etwa Wil Wheaton und Marina Sirtis aus „Star Trek: The Next Generation“, Garret Wang (Fähnrich Kim aus „Star Trek: Voyager“)oder Dirk Benedict („Kampfstern Galactica“, „A-Team“) für ihre Autogramme zwischen 15 und 30 Euro verlangen, spenden die Trekkies quasi ihr Geld für eine Signatur oder ein Foto mit Richard Dean Anderson einem guten Zweck.

Ohnehin wäre die Fedcon wohl nicht möglich ohne die sich aufopfernden Sci-Fi-Fans. Von den 250 Helfern auf der Convention sind rund 200 ehrenamtlich im Dienst. Für den Eintritt zur Fedcon stellen sie sich als Eingangskontrolleure, Wegweiser oder „Mädchen für alles“ zur Verfügung. Selbst die Techniker installieren Licht und Ton für freien Eintritt auf die Fedcon. Der kostet für alle vier Tage 99 Euro. Heiß begehert sind die Gold-Tickets für 499 Euro, denn sie enthalten neben dem Eintritt sämtliche Autogramme der anwesenden Stars ein T-Shirt, einen Schlüsselanhänger und – der Himmel auf Erden für jeden Trekkie – einen Platz in den ersten Reihen bei der Eröffnungszeremonie, wo sämtliche Stars auf der Bühne ihr Stelldichein geben. Trotz des Preises sind die Gold-Tickets, die bei der Bestellung sofort bezahlt werden müssen, für die Fedcon im nächsten Jahr bereits so gut wie vergriffen, denn hier gilt: Wer zuerst zahlt, bekommt die besten Plätze.

Die Besucher erhalten aber neben dem Eintritt etliche weitere Möglichkeiten, ihr Geld in allerlei Merchandising zu investieren. Daneben präsentieren viele Fans in der Ausstellung ihre eigenen Sci-Fi-Bilder, Sammlungen außergewöhnlicher Memorabilien, wie zum Beispiel eine original Uniform aus der Stargate-Serie, die ihrem Besitzer 6 000 Euro gekostet hat, und selbst kreierte Kostüme. Die werden am letzten Tag in einem Wettbewerb auf der Schlussfeier prämiert. Wer hier allerdings keine einstudierte Choreografie präsentieren kann, gewinnt keinen Blumentopf. Alljährlich nimmt an diesem Wettbewerb beispielsweise eine Stuntman-Gruppe teil.

Natürlich gehören auch die Sponsoren zur Fedcon. Gigaset zeigte auf der Convention zum Beispiel eine Art Kommunikator, den man mit sich herumträgt und der Telefonanrufe empfängt. Ein Klick mit der Hand auf den Kommunikator und das Gespräch läuft. Daneben werden neue PC-, Handy- oder Konsolenspiele vorgestellt. Natürlich darf Paramount Pictures nicht fehlen, schon gar nicht auf der 20. Fedcon, denn Star Trek wird in diesem Jahr 45 Jahre alt. Hinzu kommt, dass William Shatner alias Captain Kirk und Leonard Nimoy (Mr. Spock) ihren 80. Geburtstag feiern. Grund genug für Paramount, ab Juni die einzelnen Star-Trek-Ableger als Komplett-Boxen auf DVD und Blu-ray herauszubringen. Gestartet wird mit der Originalserie, gefolgt von „The Next Generation“.

Das nächste Jubiläum steht auch schon vor der Tür: Im kommenden Jahr werden die Paramount Studios 100 Jahre alt. Das wird dann sicherlich auf der 21. Fedcon gefeiert werden. [mh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Blu-ray_Artikelbild: © Auerbach Verlag
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum