„The Town“: Diebe überfallen Geschäfte mit Filmmethoden

4
27
Bild: © Auerbach Verlag
Bild: © Auerbach Verlag
Anzeige

Fünf Diebe aus New York haben sich Tricks aus dem Thriller „The Town – Stadt ohne Gnade“ von Regisseur Ben Affleck abgeschaut und bei 62 Überfällen insgesamt 217 000 US-Dollar erbeutet.

Anzeige

Die Gruppe habe die Straftaten vorwiegend bei Dunkelheit begangen, teilte der US-Sender CNN am Mittwochnachmittag (Ortszeit) mit. Vor den Überfällen hätten die Diebe den Strom der Pizzerien, Supermärkte und Zeitungsläden abgestellt, hieß es. Anschließend seien sie mit Taschenlampen in die Geschäfte eingedrungen und hätten mit Waffengewalt Geld von den Angestellten verlangt.

Nachdem sie Kassen der Läden geplündert hätten, sollen die Räuber Bleichmittel auf Kassen und Geldautomaten gesprüht haben, um somit Fingerabdrücke und DNA-Spuren zu vernichten. Eigenen Aussagen zufolge habe sich die Gruppe dieses Vorgehen bei Ben Afflecks Actionthriller „The Town – Stadt ohne Gnade“ abgeschaut, in dem die Hauptcharaktere ähnliche Methoden nutzten, um Banken auszurauben. Insgesamt hätten die Diebe in den vergangenen Monaten 62 Geschäfe in New York überfallen und dabei rund 217 000 US-Dollar erbeutet, hieß es weiter.

„The Town – Stadt ohne Gnade“ kam im September 2010 in die Kinos und konnte insgesamt 154 Millionen Dollar einspielen. Im Mittelpunkt der Handlung stehen die beiden Freunde Doug und James, die im Auftrag von Gangsterboss Fergie Banken in der US-Metropole Boston überfallen. Als sich Doug bei einem Überfall in die Filialleiterin Claire verliebt, nimmt das Chaos seinen Lauf. [dm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Blu-ray_Artikelbild: © Auerbach Verlag
Anzeige

4 Kommentare im Forum

  1. AW: "The Town": Diebe überfallen Geschäfte mit Filmmethoden Im Schnitt nur 3.500 Dollar pro Coup, und das auf 5 Mann ... "sehr mager"
  2. AW: "The Town": Diebe überfallen Geschäfte mit Filmmethoden Da war Affleck deutich erfolgreicher Klasse Film übrigens.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum