Entspannt und nachhaltig im Auto − Diese Gadgets helfen

0
53
Auto tech speed Dashboard

Es ist allgemein bekannt, dass das eigene Auto nicht gerade das umweltfreundlichste Verkehrsmittel ist. Trotzdem gibt es Situationen im Alltag, in denen viele Menschen einfach nicht auf ihr Auto verzichten können. Es existieren diverse nützliche Geräte für das Fahrzeug, die nicht nur die Reise angenehmer machen, sondern auch umweltfreundlicher gestalten. Die interessantesten davon werden im nachfolgenden Beitrag präsentiert.

Wenn der Magen im Auto knurrt

Während langer Autofahrten kann es vorkommen, dass der kleine Hunger auftritt. Das Essensangebot an den Raststätten lässt jedoch oft zu wünschen übrig und ist zudem teuer. Ein vorbereitetes Snackpaket kann hier Abhilfe schaffen − Sportbegeisterte würden es auch als Meal-Prep bezeichnen. Dafür benötigt man nicht viel mehr als eine praktische Snackbox, die am besten ohne Plastik auskommt und beispielsweise aus hochwertigem Edelstahl hergestellt ist.

Diejenigen, die häufig mit dem Auto unterwegs sind, pflegen zu ihrem Fahrzeug nicht selten eine emotionale Beziehung. Sie legen daher auch viel Wert auf ein personalisiertes Nummernschild. Viele Straßenverkehrsämter erlauben es heutzutage, online das gewünschte Kennzeichen zu reservieren.

Pflege für die Sitze

Ledersitze im Auto sind für viele Vielfahrer unverzichtbar. Sie sind nicht nur äußerst stilvoll, sondern auch von hoher Qualität und äußerst komfortabel. Um sicherzustellen, dass sie lange Zeit schön bleiben, ist jedoch regelmäßige Pflege unerlässlich.

Empfehlenswert ist hierbei die Verwendung eines umweltfreundlichen Lederbalsams, der beispielsweise auf Basis von Bienenwachs hergestellt wird. Dieser verleiht den Sitzen neuen Glanz und sorgt dafür, dass alle Insassen stets bequem sitzen.

Der eigene Kaffee

Ist es wirklich notwendig, jedes Mal einen Kaffee an der Tankstelle zu kaufen? Nicht nur schmeckt er in den meisten Fällen nicht besonders gut – auch ist der To-Go-Becher alles andere als umweltfreundlich.

Es ist viel angenehmer, einen frisch gebrühten Kaffee von zu Hause mitzunehmen. Dabei profitiert nicht nur der Genuss, sondern auch die Umwelt. Besonders nachhaltig ist es, wenn man ihn in einem ansprechenden Thermobecher aus Bambus transportiert. Bambus ist ein Rohstoff, der besonders schnell nachwächst.

Ordentliche Reiseunterlagen

Die Unterlagen für die Reise können leicht im Trubel der Vorbereitungen verloren gehen. Um dem vorzubeugen, empfiehlt es sich, hübsche Etuis für die wichtigen Dokumente zu verwenden. Diese ersparen bei der nächsten Reise die lästige Suche nach Führerschein, Pass und Hotelbestätigung.

In einigen Online-Shops sind sogar Etuis erhältlich, die aus alten Atlanten aus den 50er- und 60er-Jahren hergestellt wurden. Das ist Upcycling, das uns sehr zusagt!

Entspannung durch Düfte

Ganz egal, ob es sich nur um eine kurze Fahrt oder um eine längere Reise handelt: Der Duft der Umgebung beeinflusst das Wohlbefinden in hohem Maße. Die gängigen Raumerfrischer für den Innenraum des Autos sind jedoch in der Regel nicht sonderlich nachhaltig.

Doch auch dafür gibt es mittlerweile eine Lösung. Diese besteht in kleinen Duftbeuteln, die den Innenraum mit wunderbar duftenden Aromen fluten. Die Raumerfrischer sind dabei biologisch abbaubar und frei von Plastik. Sie eliminieren nicht nur üble Gerüche, sondern gleichzeitig Schadstoffe, Allergene und Bakterien aus der Luft. Chemie wird dafür nicht eingesetzt, ebenso wie Duftstoffe oder Öle. 

Nachhaltige Powerbank

Ohne das Smartphone sind wir heute vollkommen aufgeschmissen − dies gilt insbesondere beim Reisen. Auf dem Handy befindet sich in der Regel nicht nur das Navi, sondern auch die Kamera für die schönen Urlaubs-Schnappschüsse und die App für Übersetzungen. Doch was tun, wenn der Akku plötzlich den Geist aufgibt? Um dieses Horror-Szenario zu vermeiden, sollte im Reisegepäck die Powerbank niemals fehlen. Diese ist heute bereits als nachhaltige Version erhältlich, die mit Solarenergie aufgeladen wird. 

Bildquelle:

  • Auto tech speed Dashboard: © ZinetroN/stock.adobe.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert