Flachbildfernseher nach Maß

0
92
Anzeige

Kontraststärke, Zwischenbildberechnung, Smart-TV

Der Kauf eines neuen TV-Gerätes sollte eine wohlüberlegte Investition sein, denn stellt sich das neue Prunkstück aufgrund einer Kleinigkeit als Fehlkauf heraus, ist dies sehr ärgerlich. Dieser Leitfaden soll Sie vor den Tücken und Fallstricken bewahren, sodass Sie zielsicher Ihren Wunsch-TV finden.

Kontraststark: Für Filmliebhaber

Die Plasmatechnologie hat zwar schon einige Jahre auf dem Buckel, ist aber aufgrund der unverfälschten Wiedergabe von Blockbustern sehr beliebt, denn die Technik weist einige Vorteile auf, die moderne LED-LCD-Fernseher missen lassen. Da für die Darstellung von dunklen Szenen die entsprechenden Bildpunkte einfach ausgeschaltet werden können, fällt die Schwarzabbildung mustergültig aus und auch die Kontrastdarstellung gibt sich naturgemäß knackig.
 
Dies schaffen im LED-Bereich nur Direct-LED-Geräte, welche bei Bedarf bildinhaltsabhängig einzelne Leuchtdiodenfelder deaktivieren können, um so die Schwarzdarstellung und den Kontrast zu optimieren. Die Plasmatechnologie hat aber auch ihre Nachteile: Da die Leistung des Netzteils begrenzt ist, sind sehr helle Szenen etwas matter, denn für die Weißdarstellung muss jeder Bildpunkt mit voller Energie gezündet werden.
 
Im Heimkino oder in den Abendstunden fällt das kaum negativ auf, bei Tageslicht ist dieser Aspekt jedoch durchaus von Gewicht. In wenigen Monaten wird der Plasmafernseher Konkurrenz bekommen, denn die ersten OLED-Fernseher mit großen Bildschirmdiagonalen kündigen sich an. Diese Technologie garantiert ebenfalls eine atemberaubende Kontrastdarstellung. Der Haken: OLED-Geräte werden in der Anfangszeit noch sehr teuer sein.

Klar abgebildet: Für Sportfans

 
Wenn Sie eher schnelle Unterhaltung mögen und der Fernseher als Alltagsgegenstand gilt der das tägliche TV-Programm und die Nachrichten zum Besten gibt, ist ein LED-LCD-Gerät sicher die bessere Wahl. So protzen diese mit einer hohen Helligkeit bei einer geringen Leistungsaufnahme und sind dank der verschwindend geringen Bautiefe ein echter Blickfang im Wohnzimmer. Wer gerne Sport oder schnelle Action als Unterhaltungsprogramm genießt, sollte beim TV-Kauf darauf achten, dass ein schnelles Panel für die Bildwiedergabe sorgt, welches die für die Flüssigkristalle des LCDs typischen Nachzieheffekte reduziert.
 
Eine Zwischenbildberechnung auf 200-Hertz-Niveau (Hz) bildet derzeit das technisch Machbare, auch wenn die Prospekte der Hersteller gerne mit höheren Angaben um sich schmeißen. Durch die zyklische Deaktivierung der Hintergrundbeleuchtung kann ein 400-Hertz-Niveau erreicht werden. Wir geben in unseren Testtabellen immer einen praxistauglichen Wert an, um Ihnen einen Vergleich verschiedener Modelle zu ermöglichen. Generell sollte auf eine potente interne Bildverarbeitung geachtet werden, damit die Vollbildkonvertierung und Skalierung zuverlässig ihre Arbeit verrichten.

Internet-TVs: Für Multimedia-Nerds

 
Smart TV: Die multimediale Erweiterung des normalen Fernsehangebots, ist nicht mehr aus aktuellen Modellen wegzudenken. Doch auch hier gibt es riesige Unterschiede. Generell gilt: Die etablierten Hersteller haben das beste und üppigste Angebot. Wenngleich hier oft die Quantität vor Qualität geht.
 
Bei den großen Herstellern findet sich meist auch eine App, die eine Steuerung des TVs per Smartphone oder Tablet ermöglicht und die multimediale Vernetzung ist bereits heute Wirklichkeit. So können Sie etwa Videos und Bilder vom Tablet direkt auf den Bildschirm das Flachbildfernsehers schicken.
 
Bislang sind die Internetanwendungen von Smart TVs noch kostenlos, das könnte sich in Zukunft aber ändern.

Kommentare im Forum