Multimedia-Tafel

0
36
Anzeige

Bezahlfernsehen auf dem iPad

Das iPad firmiert als Tablet-PC mit Gestensteuerung und einem tollen Display. Grund genug, es durch unser Testlabor zu schicken. Währenddessen konnten wir die Finger nicht still halten und haben auch die App des Bezahlsenders Sky getestet.

Anzeige

Einmal ausgepackt mutet das iPad wie ein zu groß geratenes iPhone an und beim Surfen auf der Couch fühlt sich der Tablet-PC mit seinem Multi-Touchscreen richtig gut an.
 
Die Bedienung geht gewohnt intuitiv von der Hand und dank der Gestenerkennung vergrößern Sie Internetseiten mit einem Fingerstreich.
 
Dabei fällt vor allem eins gleich auf: Das iPad ist richtig flink und Programme starten nahezu unmittelbar. Der Handschmeichler wechselt ab 499 Euro den Besitzer; wenn Sie unterwegs per UMTS auf das Internet zugreifen wollen, müssen Sie 100 Euro draufzahlen.

Feinste Display-Technik

Das Display misst 9,7 Zoll und verfügt über eine Auflösung von 1 024 x 768 Pixeln, was einem Bildseitenverhältnis von 4 : 3 entspricht. Da die Bildpunkte aber nicht quadratisch sind (non-square), werden Inhalte mit einem Seitenverhältnis von 16 : 11 dargestellt. Die Pixeldichte beträgt 132 Pixel pro Zoll, das ist optimal für einen Betrachtungsabstand von 50 Zentimetern. Befinden Sie sich näher am Bildschirm, werden einzelne Bildpunkte sichtbar und das Bild verliert an Schärfe. Im Testlabor maßen wir eine perfekte Farbtemperatur, Bilder erstrahlen so ohne Farbstich.
 
Durch das verbaute IPS-Panel ist der Blickwinkel sehr großzügig bemessen, Farben wirken so auch bei seitlicher Betrachtung natürlich und auch der Kontrast bleibt stabil. Der Farbraum ist hingegen eingeschränkt, sodass die Farbtreue nicht ganz an aktuelle Fernseher heranreicht. Der gemessene Kontrast fällt mit 900 : 1 durchschnittlich aus, auch die Reaktionszeit des LC-Displays ist nicht optimal und schnelle Bewegungen verwischen. Um den Akku zu schonen, wird der Bildschirm von energiesparenden LEDs hinterleuchtet und ein automatischer Lichtsensor passt die Leuchtkraft situationsbedingt an.
 
So kommt das iPad bis zu 10 Stunden ohne Steckdose aus. Die Bildausgabe über den VGA-Adapter ist maximal auf 1 024 x 768 Bildpunkte begrenzt und nur darauf ausgelegte Anwendungen, wie etwa Youtube, werden auf einem externen Monitor angezeigt. Eine 1 : 1-Bildausgabe des Desktops ist nicht möglich und bei HD-Material bleibt der Bildschirm aufgrund des HDCP-Kopierschutzes schwarz.

Anzeige

Kommentare im Forum