Anadol Gold Line 9/8 – Sat-Verteilung Deluxe

6
1528
Anzeige

Leistungsfähigere Receiver und TV-Geräte erfordern nicht selten auch eine zweite oder dritte Sat-Zuleitung. Ein normaler Quad LNB reicht dabei oft nicht aus, sodass es am sinnvollsten ist, einen kleinen Multischalter einzusetzen. Wir nehmen ein solches Modell unter die Lupe.

Die acht ZF-Eingänge, die an der Oberseite des Gold Line 9/8 zu finden sind, besitzen eine ordnungsgemäße Beschriftung. Zusätzlich befindet sich noch der terrestrische Eingang an der Oberseite. Dieser kann sowohl für die DVB-T2-Einspeisung als auch für eine DAB, UKW oder Kabeleinspeisung genutzt werden. Einzig zu beachten ist, dass der Schalter nicht rückkanaltauglich ist und daher Kabelinternetsignale nicht darüber verteilt werden sollten.

Als Vorteil des Geräts sehen wir zudem das externe Netzteil an, da es auch entfernt vom Multischalter selbst am Stromnetz betrieben werden kann. Es handelt sich dabei um ein handelsübliches 12-Volt-Netzteil. Positiv ist auch der nach außen geführte Anschluss für den Potenzialausgleich.

© Auerbach Verlag

Praxischeck

Die Montage der Schalter geht dank guter Beschriftung leicht von der Hand. Wir haben uns entschieden, im Test das Gerät mit den Satellitensystemen Astra 19,2 Grad ost und Hotbird 13 Grad West zu speisen. Mit Hilfe unseres Rover Messempfängers prüfen wir die Eingangsdämpfung des Schalters. Dazu werden zuerst die ankommenden Signale geprüft. Wie gewohnt legen wir hierbei unser Augenmerkt auf den Träger-Rausch-Abstand (C/N) sowie die Bitfehlergenauigkeit (BER). Insgesamt 15 Transponder über das komplette Spektrum werden geprüft. Die Dämpfung ist sehr gering. Zwischen 0,2 und 0,3 dB Abschwächung beim C/N diagnostizieren wir. Die BER verschlechtert sich nur minimal, was auf die Empfangsergebnisse keinerlei Auswirkungen hat. An den Kasskadenausgängen ist die Dämpfung beim C/N noch geringer als an den Teilnehmer-Ausgängen des Schalters. Somit stellt es bei entsprechend dimensionierter Antennenanlage kein Problem dar. Auch im nachfolgenden Praxistest werden von uns zudem die DiSEqC-Funktionen des Gerätes gecheckt. Diese weisen ebenfalls keine Schwächen auf.

Bildquelle:

  • Tabelle_Anadol_Gold_Line: © Auerbach Verlag
  • _MG_9481: © Auerbach Verlag

6 Kommentare im Forum

  1. Kein Wort über Standby-Funktionen.... Schaltet das Ding die LNB-Versorgung ab, wenn der jeweilige LNB nicht gebraucht wird? Wenn der mit 9 Watt Leistungsaufnahme ein Jahr lang durchgelaufen ist, hat er fast 80 kWh verbraucht ... in zwei Jahren ist der Kaufpreis von 59 € durch die Stromkosten übertroffen ...
  2. optisch schaut er ganz gut aus. Nur folgendes finde ich irgendwie überflüssig #UHD tauglich #3D tauglich #4K tauglich Denn das ist jeder Multischalter von heute. Wer so, wie wenn auf der Verpackung von Brot steht, ist essbar
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum