Samsung-Fernseher für draußen: „The Terrace“ vorgestellt

0
216
Anzeige

Flachbildfernseher im Wohnzimmer? Ein alter Hut! Wie wäre es mit einem XXL-4K-HDR-Erlebnis im Garten? Samsung nutzt die QLED-LCD-Technologie und verfrachtet das leuchtstarke Bilderlebnis kurzerhand nach draußen.

Die Idee, einen aktuellen QLED-LCD-TV, wie einen Samsung Q90T, nicht nur für Innenräume, sondern auch für außen unter freiem Himmel zu nutzen, klingt zwar verlockend, doch würde ein typisches Consumer-TV-Gerät unter diesen Bedingungen schnell schlapp machen. Ständig wechselnde Luftfeuchtigkeit und Temperaturen, Staub, Nässe sowie Sonneneinstrahlung: Consumer-TVs sind für derlei Anforderungen nicht gerüstet.

Deshalb sind Samsungs „Terrace“-Fernseher nur in Grundzügen mit den bisherigen QLED-LCDs für das Wohnzimmer vergleichbar, denn der notwendige Produktionsaufwand für den Außeneinsatz ist deutlich größer. Der Name „The Terrace“ ist ähnlich treffend gewählt wie bei den bisherigen die Design-TVs „The Frame“ oder „Serif“, doch „The Terrace“ soll weniger durch Äußerlichkeiten auftrumpfen, sondern vielmehr durch ein funktionales, robustes Gehäuse und Hochleistungs-LED-Technik im Inneren. Die Produktkennzeichnung von „The Terrace“ folgt deshalb auch nicht dem aktuellen Consumer-TV-Muster (QXXT), sondern die drei Modelle in 55, 65 und 75 Zoll werden mit dem Kürzel LST7T angegeben.

Das Terrace-Display (65 Zoll ca. 37 kg, 75 Zoll ca. 50 kg) ist für die Wandmontage konzipiert, ein Standfuß liegt nicht bei. Die abgestimmte Terrace-Soundbar wird unterhalb des Displays montiert

Die Kraft der Energie

Manche Dinge lassen sich am besten durch ungezügelte Kraft umsetzen und blickt man auf die technischen Details von „The Terrace“, so handelt es sich zweifellos um den leistungsstärksten QLED-LCD, den Sie am aktuellen 4K-TV-Markt finden werden. Wie die QLED-Spitzenmodelle setzt auch „The Terrace“ auf ein Full-Array-LED-Backlight und Samsungs eigener Faktor von 16x deutet darauf hin, dass in „The Terrace“ die gleiche Dimming-Zonen-Anzahl wie beispielsweise im Q95T zum Einsatz kommt (rund 120 Dimming-Felder bei 65 Zoll). Doch in einem anderen Bereich zeigt „The Terrace“ den Consumer-QLED-LCDs die Rücklichter: Bei der Bildhelligkeit. Vergleicht man die 75-Zoll-Versionen, so gibt Samsung bei der maximalen Energieaufnahme einen Mehrverbrauch von knapp 200 Watt an (340 Watt für 75Q90T, 550 Watt für „The Terrace“).

Samsungs „The Terrace“: Beeindruckende Bildhelligkeit

Noch beeindruckender ist allerdings die Einstufung der Bildhelligkeit: Während Q90T und Q95T mit einem Quantum-HDR-Faktor von 16 × angegeben werden, soll „The Terrace“ den Faktor 32 × erreichen. Damit wäre „The Terrace“ doppelt so hell wie Samsungs aktuelle Consumer-QLED-LCDs. In Zahlen ausgedrückt: Unter realen Bedingungen ermittelten wir beim Q95T zum Großteil eine Helligkeit zwischen 600 und 1 400 Nits, was man auch als 1 000 Nits Mittelwert ausdrücken könnte. Eine Verdopplung dieser Helligkeit wären im Schnitt 2 000 Nits bei „The Terrace“. Dass unsere Angabe kein Zufall ist, zeigt Samsungs Herstellerangabe: Samsung spricht bei „The Terrace“ tatsächlich von 2 000+ Nits. Somit ist der TV bestens für den Außeneinsatz gerüstet und Sie erkennen auch in einer hellen Umgebung die wichtigsten Bilddetails. Dank Quantum-Dot-Farbfilter dürfen Sie sich zudem auf satte Farben freuen und auch wenn „The Terrace“ nicht dafür konzipiert ist: Selbst in hellen Innenräumen könnte die HDR-Performance des Displays neue Standards im 4K-LCD-Segment setzen.

Das Terrace-Display und die beiliegende Fernbedienung weisen die Kennzeichnung IP55 und IP56 auf, was exzellenten Staubschutz und einen guten Schutz gegenüber Nässe garantiert. Wer lange Freude mit dem Fernseher haben möchte, sollte allerdings eine überdachte Installation anstreben

Was bedeutet IP55?

„The Terrace“ ist zuallererst als robustes Display für den Außeneinsatz konzipiert und das Gehäuse muss dementsprechend diesen Anforderungen gerecht werden. Ein Blick auf das Displaygewicht zeigt: Während ein 75Q90T weniger als 40 Kilogramm auf die Waage bringt, bringt es ein 75LST7T auf gut 50 Kilogramm. „The Terrace“ wird ohne Standfuß ausgeliefert und ist für eine Wandmontage ausgelegt. Um Lichtreflexionen bestmöglich zu unterdrücken, kommt Samsungs effektiver Kontrastfilter zum Einsatz. Doch ein robustes Gehäuse und ein exzellenter Kontrastfilter reichen nicht aus: Die Displayscheibe und die Gesamtkon­struktion müssen gegen äußere Einflüsse gewappnet sein. Für derlei Qualitätseinstufungen kommen genormte Messverfahren zum Einsatz, die in einer Zertifizierung münden, die Sie, im Falle von „The Terrace“, an der Beschreibung IP55 erkennen. IP drückt dabei aus, dass das Display resistent gegen zum Beispiel Staub ist und weniger empfindlich auf Berührungen reagiert. Die erste Kennziffer 5 besagt, dass „The Terrace“ eine exzellente Staubsicherheit aufweist (maximaler Schutz wäre bei Kennziffer 6). Die zweite Kennziffer 5 drückt aus, dass „The Terrace“ über einen guten Schutz gegenüber Nässe verfügt. Noch höhere Kennziffern wie der Maximalwert von 8 sind bei einigen Mobiltelefonen zu finden, die Sie vollständig unter Wasser tauchen können.

„The Terrace“ ist nicht für den Unterwassereinsatz geeignet, hält aber Wassertropfen einer Gartenschlauchdusche stand. Die beiliegende Fernbedienung erreicht übrigens die Klassifizierung IP56 und ist damit noch etwas wasserbeständiger als das Display selbst. Derlei Qualität und Materialaufwand haben natürlich ihren Preis: Mit 5 000 Dollar für den 65LST7T und 6 500 Dollar für den 75LST7T ist „The Terrace“ ungefähr doppelt so kostspielig wie die Q90T-Modelle in vergleichbarer Bilddiagonale. Die gute Nachricht: „The Terrace“ verfügt über jeglichen Smart-TV-Luxus, der Samsungs bisherige QLED-LCDs auszeichnet. Reichen die integrierten Lautsprecher nicht aus, ist für 1 200 Dollar eine abgestimmte Soundbar mit IP55-Schutzklasse erhältlich und gängige Bluetooth- und Wifi-Standards werden sowohl vom Display als auch von der Soundbar unterstützt. Samsung zieht es mit „The Terrace“ vom Wohnzimmer in den Garten: Wann ziehen Sie um?

Bildquelle:

  • Installation-Kit: © Samsung
  • 2020-The-Terrace_3: © Samsung
  • 2020-The-Terrace_4: © Samsung

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert