OLED TV: Metz Topas 48TY91 OLED twin R im Test

Kompakter OLED

2
5322
Metz-Topas-48TY91-OLED-twin-R-Vorderansicht
© Metz
Anzeige

OLED oder LED-LCD? Bislang konnten Metz-TV-Liebhaber mit einem begrenzten Platzangebot nicht zwischen beiden Bildtechnologien wählen, sondern mussten bei Bilddiagonalen unterhalb von 55 Zoll auf LED-LCD-TVs zurückgreifen. Diese Durststrecke hat nun ein Ende, denn mit dem Metz Topas 48TY91 ist ein waschechter OLED-Fernseher im kompakten Bildformat erhältlich.

Dieser Test erschien zuerst in der Audio Test 7/2021

Auch wenn der Metz Topas 48TY91 OLED nicht mit Streaming-Apps oder modernen Gaming-Features aufwarten kann, stellt der Fernseher für all jene, die TV- und Filminhalte bestmöglich genießen möchten, ein klares Highlight dar, denn die Stärken liegen hier bei klassischen TV-Tugenden: Empfang, Bild und Ton. Wollen Sie Streaming-Anbieter wie Amazon Video oder Netflix genießen, sind Sie auf externe Geräte wie den Fire-TV-Stick, Apple TV oder Nvidia Shield TV angewiesen. In diesem Fall ist ein HDMI-Eingang des Fernsehers für eine Streaming-Box reserviert. Dank HDMI-CEC können Sie mittels der Metz-Fernbedienung das externe Gerät steuern oder umgekehrt, mit der Smart-Remote des Fire-TV-Sticks, die Basisfunktionen des Fernsehers nutzen. Einzig die YouTube-App lässt sich über Umwege in begrenzter Qualität abrufen, indem Sie den YouTube-Zugang einer Funktionstaste zuordnen. Für eine bestmögliche Wiedergabequalität empfehlen wir aber auch in diesem Fall eine externe Zuspielmöglichkeit, falls Sie 4K-HDR-Videoinhalte mit aktuellen Videocodecs abspielen möchten.

Anschlüsse für Wandmontage ausgelegt • keine Kunststoffblenden für Anschlussbereich • Länge Stromkabel ca. 1,9 m • Wandhalterung Maße: 30 ×30 cm • Rahmenbreite: ca. 0,2 cm (ca. 1 cm bis Bild) • Displaydicke: ca. 0,5 cm (ca. 6,5 cm mit Gehäuse) • Displayhöhe Unterkante (TV auf Standfuß): ca. 4,3 cm (ca. 11,5 cm bis Bild) • Standfußfläche: ca. 49,5 ×30,5 cm • Display drehbar: ja
Anschlüsse für Wandmontage ausgelegt • keine Kunststoffblenden für Anschlussbereich • Länge Stromkabel ca. 1,9 m • Wandhalterung Maße: 30 ×30 cm • Rahmenbreite: ca. 0,2 cm (ca. 1 cm bis Bild) • Displaydicke: ca. 0,5 cm (ca. 6,5 cm mit Gehäuse) • Displayhöhe Unterkante (TV auf Standfuß): ca. 4,3 cm (ca. 11,5 cm bis Bild) • Standfußfläche: ca. 49,5 ×30,5 cm • Display drehbar: ja

Keinen Moment verpassen

Der Metz Topas 48TY91 OLED verfügt über eine integrierte 1 000-GB-Festplatte, sodass Sie ohne USB-Laufwerke eine Programmaufzeichnung und Time-Shift durchführen können. Metz gestattet bei der Aufzeichnung und zeitversetzten Wiedergabe ähnlichen Komfort, wie man es sonst nur von Internetstreams kennt. Damit vergisst man schnell, dass es sich um lineares Live-TV handelt. Pausieren Sie einen ­Programminhalt und wechseln auf einen anderen Sender, erscheint beispielsweise im EPG ein „P“-Symbol, das den „geparkten“ Sender kennzeichnet. Maximal lassen sich zwei Programminhalte parallel aufzeichnen und Sie können auf dem gleichen Transponder ein drittes TV-Signal wiedergeben.

Klappe die Zweite

Um Aufnahmen mit kopiergeschützten HD-Plus-Inhalten zu starten, sind ein entsprechendes Modul und eine Smartcard zur Freischaltung erforderlich. Im Falle einer Decodierung von kopiergeschützten Inhalten hängt die Anzahl der Aufnahmemöglichkeiten von Modul- und Smartcard-Anzahl ab. Metz verbaut zwei CI-Plus-Slotsim Metz Topas 48TY91 OLED, doch nutzen Sie nur eine Freischaltung, können Sie beispielsweise nicht zeitgleich einen HD-Plus-Sender aufzeichnen und einen zweiten HD-Plus-Sender anschauen. Auf eine HbbTV-Operator-App zur Decodierung über eine Internetverbindung verzichtet Metz. Gespeicherte Inhalte auf der Festplatte lassen sich nachträglich zurechtschneiden, im Netzwerk verteilen und auf externe USB-Festplatten kopieren, die Möglichkeiten hängen dabei vom eingesetzten Kopierschutz ab. Zwei HD-Sender lassen sich auf Wunsch parallel im Bild-in-Bild-Fenster verfolgen, HDMI-HD-Signale sind hierbei auf das Hauptfenster limitiert.

Die Anschlüsse gehen seitlich ab, sodass der Metz Topas auch perfekt für die flache Wandmontage geeignet ist
Die Anschlüsse gehen seitlich ab, sodass der Metz Topas auch perfekt für die flache Wandmontage geeignet ist

Komfortabel fernsehen

Während die Einschalt- und Ausschaltprozesse des Fernsehers flotter vonstattengehen könnten, werden langjährige Metz-TV-Nutzer und solche, die es werden wollen, die klassische Benutzergestaltung schnell zu schätzen wissen. Besonders praktisch fallen die Sonderfunktionen aus, die Sie den Zifferntasten der Fernbedienung zuweisen können: Der interne Mediaplayer oder USB-Quellen sind damit nur einen Tastendruck entfernt. Innerhalb des elektronischen Programmführers steht abhängig vom Sender eine Vorschau von zwei bis vier Wochen zur Verfügung. Neben der bekannten Listenansicht ist nun auch eine Rasteransicht verfügbar und dank Eingrenzung von Sendern und Zeitraum können Sie äußerst komfortabel das Programmangebot überblicken.

Haben Sie sich für einen bestimmten Inhalt entschieden, können Sie die Programmaufzeichnung bestätigen. Hierbei können Sie auch vorgeben, ob eine tägliche oder wöchentliche Aufnahmeserie geplant ist oder der Inhalt von Montag bis Freitag durchgehend aufgezeichnet werden soll. Stellt ein Sender das entsprechende Signal zur Verfügung, gleicht das TV den Aufzeichnungszeitraum automatisch zielsicher ab (Accurate Recording) oder Sie können Vor- und Nachlaufzeiten manuell vorgeben. Eine zusätzliche Hilfestellung stellt das Infodisplay des Fernsehers dar, das nicht nur den aktuell laufenden Sender anzeigt, sondern auch im Stand-by-Modus über unterschiedliche Betriebszustände informiert. Dadurch wird zugleich die Chance gemindert, dass Sie den Netzschalter des OLED-Fernsehers betätigen, während das Display im Stand-by-Modus eine Displaykalibrierung durchführt.

Im EPG ist je nach Sender eine Programmvorschau von 2 bis 4 Wochen abrufbar. Inhalte lassen sich per ­täglicher oder wöchentlicher Aufzeichnung speichern
Im EPG ist je nach Sender eine Programmvorschau von 2 bis 4 Wochen abrufbar. Inhalte lassen sich per ­täglicher oder wöchentlicher Aufzeichnung speichern

Flüssige TV-Bilder

Die Signalverarbeitung von 50-, 60- oder 24-Hz-Quellen meisterte der Metz Topas 48TY91 OLED im Test exzellent. Besonders die ruckelfreie Wiedergabe von TV-Inhalten und die Möglichkeit, die 120-Hz-Zwischenbildberechnung getrennt für Video- und Filmsignale voreinstellen zu können, gewährleisten eine bestmögliche Bewegtbildschärfe und zugleich einen unverfälschten Filmlook. Einzig bei der Filmbildglättung würden wir uns eine weitere Zwischenstufe wünschen, denn bereits in niedriger Glättungsstufe kommt es zum Soap-­Opera-Effekt, weshalb Kinofans nur durch eine Deaktivierung echtes Kinogefühl erleben werden. Der Schärferegler des Fernsehers reagiert zudem etwas ungewöhnlich: Statt einer linearen Nachschärfung zeigte der Fernseher innerhalb der ersten fünf Stufen einen stetigen Wechsel zwischen weichen und sichtbar nachbearbeiteten Konturen.

Keine Kompromisse kennt Metz bei den unterstützten HDR-Formaten: Neben HDR10 und HDR10+ unterstützt der Metz Topas 48TY91 Dolby Vision und hierbei eignet sich die Voreinstellung „Dolby Vision dunkel“, damit Bildkontrast und Detailgrad die beste Qualität erreichen. Die Voreinstellung „Dolby Vision hell“ können wir aufgrund deutlicher Detailverluste nicht empfehlen. Mit HDR10-Quellen ist die Bildeinstellung etwas komplexer, denn die Voreinstellungen „dunkel“ und „ausgeglichen“ zeigen bei leuchtstarken oder vergleichsweise zurückhaltend gemasterten HDR-Inhalten ganz eigene Stärken und Schwächen. Somit sollten Sie je nach Dynamikumfang der HDR10-Quelle beide Modi zunächst ausprobieren und sich für den besten Kompromiss entscheiden.

Der variabel einstellbare Lichtsensorabgleich sorgt für eine Abdunklung des Bildes gemäß der Raumbeleuchtung, allerdings findet keine Grundaufhellung statt, um dunkle HDR-Bildbereiche besser bei Umgebungslicht differenzieren zu können. Generell ist die Abstimmung dunkler HDR-Bildbereiche bei diesem Fernseher auf Kontrast statt Durchzeichnung getrimmt, was allgemeine OLED-Panelnachteile jedoch ebenfalls in den Hintergrund rücken lässt. Wie von der OLED-Technologie gewohnt erreicht auch der Metz Topas 48TY91 OLED Bestwerte bei der Bildausleuchtung und Blickwinkelstabilität, sodass gerade Film- und Sportfans begeistert sein werden, wenn sie von einem bisherigen IPS-LED-LCD auf den OLED-Fernseher umsteigen. Eine gemäßigte Raumbeleuchtung ist dabei Grundvoraussetzung für eine bestmögliche Bildqualität: Im Test leuchtete der Topas 48TY91 mit OLED-Panel knapp halb so hell wie der bereits von uns getestete Fineo 49 UHD mit Direct-LED-Backlight und LCD-Technik. Mit kontrastschwachen HDR-­Videoinhalten konnte es zudem durchaus passieren, dass das OLED-Panel schrittweise abdunkelt, bis ein Szenen- oder Kontrastwechsel erfolgt. Ganz und garnicht zurückhaltend spielt das integrierte Lautsprechersystem auf.

Die HDMI-Schnittstellen verarbeiten 4K-HDR-Signale in 60 Hz, eine mögliche 120-Hz-Zuspielung auf 1 080p-Niveau ist nur bedingt zu empfehlen
Die HDMI-Schnittstellen verarbeiten 4K-HDR-Signale in 60 Hz, eine mögliche 120-Hz-Zuspielung auf 1 080p-Niveau ist nur bedingt zu empfehlen

Das Stereo-System mit sechs Treibern sorgt für klare und musikalische Klänge, während ein rückwärtig abstrahlender Tieftonlautsprecher für das notwendige Tonfundament sorgt. Im Praxisbetrieb verzichteten wir auf virtuelle Raumklangmodi, um die Sprachverständlichkeit und Präzision bei der Effektwiedergabe nicht in Mitleidenschaft zu ziehen. Die Lautstärkeregelung des Metz Topas 48TY91 OLED über die Fernbedienung bedarf einer zusätzlichen Erklärung: Schalten Sie den Fernseher aus und erneut ein, gilt der zuletzt eingestellte Lautstärkewert innerhalb Tonmenüs, unabhängig davon, welche Lautstärke Sie über die Fernbedienungstasten vorgegeben haben. Wollen Sie Ihre Wunschlautstärke speichern, sollten Sie entweder den Wert im Tonmenü einmalig festlegen oder Sie stellen Ihre Wunschlautstärke zunächst über die Fernbedienung ein und wechseln daraufhin ins entsprechende Tonmenü – der gewählte Wert wird auf diese Weise automatisch übernommen. Und ein kleines, aber oftmals vernachlässigtes Detail soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben: Durch den drehbaren Standfuß können Sie das Display und die Lautsprecher stets optimal auf die aktuelle Sitzposition ausrichten. Damit strahlen die Lautsprecher direkt zum Hörplatz.

Metz-Topas-48TY91-OLED-twin-R-Tabelle

Blickpunkt Fernsehen

Für den Empfang klassischer TV-Signale stellt der Metz Topas 48TY91 OLED ein echtes Highlight dar und mittels externer Zuspieler wird aus dem kompakten OLED-Fernseher im Handumdrehen ein echtes Streaming-Talent. Moderne HDMI-2.1-Funktionen sind ebenso wie Next-Gen-Gaming-Features zwar nicht das Steckenpferd dieses Fernsehers, doch wer den Fokus auf eine kontraststarke Bildwiedergabe legt, von einer mehr als überzeugenden Tonqualität profitieren möchte und die mannigfaltigen TV-Aufzeichnungsfunktionen zu schätzen weiß, der wird mit dem Metz Topas 48TY91 OLED rundum glücklich werden. Dank des OLED-Panels erreicht die Bildqualität auch bei Metz-Fernsehern kleiner als 50 Zoll einen neuen Qualitätsstandard, einzig für extrem helle Räume bleibt der Fineo 49 UHD eine leuchtstärkere LED-LCD-Alternative. Soll hingegen nichts vom eigentlichen Bildinhalt ablenken und Filme, Serien sowie Sportereignisse kontraststark, scharf und natürlich abgebildet werden, sind Sie beim Metz 48TY91 genau an der richtigen Adresse.

Bildquelle:

  • Metz-Topas-48TY91-OLED-twin-R-Rueckansicht: © Auerbach Verlag
  • Metz-Topas-48TY91-OLED-twin-R-Anschluesse: © Auerbach Verlag
  • Metz-Topas-48TY91-OLED-twin-R-EPG: © Auerbach Verlag
  • Metz-Topas-48TY91-OLED-twin-R-Fernbedienung: © Auerbach Verlag
  • Metz-Topas-48TY91-OLED-twin-R-HDMI-Schnittstellen: © Auerbach Verlag
  • Metz-Topas-48TY91-OLED-twin-R-Tabelle: © Auerbach Verlag
  • Metz-Topas-48TY91-OLED-twin-R-Vorderansicht: © Metz

2 Kommentare im Forum

  1. Zitat von DF : Bislang konnten Metz-TV-Liebhaber mit einem begrenzten Platzangebot nicht zwischen beiden Bildtechnologien wählen, sondern mussten bei Bilddiagonalen unterhalb von 55 Zoll auf LED-LCD-TVs zurückgreifen. Diese Durststrecke hat nun ein Ende, denn mit dem Metz Topas 48TY91 Guten Morgen liebe DF!!!! Zirndorf, 15.02.2021 Die Topas-Familie bekommt Zuwachs: Mit der lang ersehnten 48-Zoll-Bildschirmgröße mit OLED-Bildtechnologie bringt der Topas herausragende Bildqualität nun auch in kleinerer Größe ins Haus – manchmal ist weniger eben mehr. Metz Classic: Topas OLED in 48’’ – Perfektion in neuer Größe Ab sofort erhältlich: einzigartige OLED-Bildschirmgröße 48 Zoll. METZ Consumer Electronics: Detail
  2. Selbst der günstigere Metz OLED mit 48" (der Metz "Aurus") wurde bereits Mitte Februar 2022 veröffentlicht. Bild und Bedienung sind exakt wie beim Topas, aber beim Sound fehlt der interne Subwoofer. Zudem gibt es beim Aurus OLED 48" keine interne 1TB-Platte und die Fernbedienung ist nicht aus Alu sondern aus Plastik.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum