Technisat Digitradio 3 Voice DAB-Plus-Digitalradio im Test

DAB-Plus-Radio

0
1284
Technisat Digitradio 3 Voice Vorderansicht
© Auerbach Verlag
Anzeige

Das Technisat Digitradio 3 Voice präsentiert sich zunächst als ein typischer Vertreter der kompakten Stereogeräte mit fest eingebauten Boxen. Sein wahres Highlight liegt in der internetunabhängigen Sprachsteuerung. Wir haben das Gerät bereits getestet und zeigen was in ihm steckt.

Dieser Test erschien zuerst in der Digital Fernsehen 01/2021

Sie macht das Digitalradio nicht nur für Blinde interessant, sondern auch für alle Sehenden. Schließlich ist die Stimme eine Fernbedienung, die man gewiss nie verlegt. Abgesehen davon hat das Digitradio 3 Voice noch viel mehr zu bieten.

Wie ist das Technisat Digitradio 3 Voice ausgestattet?

Wie für diese Geräteklasse üblich, wird das mittig angeordnete Bedienfeld von zwei seitlichen Boxen flankiert. Das verbaute Stereo-Lautsprechersystem stammt von Elac und bringt es auf eine Leistung von zweimal 10 Watt. In der Mitte dominiert das 7,1 Zentimeter große Farb-LC-Display. An seinen Seiten sind eine Kopfhörerbuchse sowie drei Tasten für Favoritenkanäle. Von ihnen kann das Radio je 20 Kanäle auf DAB Plus und UKW abspeichern. Das darunter angeordnete Bedienfeld kommt mit zwei griffigen Drehreglern, von denen der linke für die Lautstärke und Ein/Aus, der rechte allgemein für Auswahloptionen, Stichworte Senderliste und Menüeinstellungen, dienen. Dazwischen sind in zwei Reihen acht Tasten angeordnet. Über sie erfolgt unter anderem die Auswahl der Audioquelle und die Bedienung des ebenfalls unscheinbar zwischen Display und Bedienfeld integrierten CD-Players.

Das Bedienfeld erinnert ein wenig an alte Radiogeräte. Die Steuerung des Geräts und des eingebauten CD-Players funktionieren vorzüglich
Das Bedienfeld erinnert ein wenig an alte Radiogeräte. Die Steuerung des Geräts und des eingebauten CD-Players funktionieren vorzüglich

An der Rückseite findet man neben der Antennenbuchse einen als 3,5-mm-Klinkenbuchse ausgeführten AUX-Eingang. Daneben ist eine USB-Schnittstelle eingebaut, über die etwa auf einem USB-Stick gespeicherte Musik abgespielt werden kann. Im Standby-Modus kann über diese Buchse sogar das Smartphone oder eine Powerbank aufgeladen werden. Weiter sind an der Rückseite die Netzteilbuchse und eine Mini-USB-Schnittstelle für Servicezwecke (Updates) eingebaut.

Die Rückseite beherbergt eine Antennenbuchse sowie je einen als Klinkenbuchse ausgeführten Audio-Eingang und eine USB-Schnittstelle
Die Rückseite beherbergt eine Antennenbuchse sowie je einen als Klinkenbuchse ausgeführten Audio-Eingang und eine USB-Schnittstelle
Technisat Digitradio 3 Voice Fernbedienung

Dem Digitalradio liegt eine 35 Tasten umfassende Fernsteuerung bei. Über sie lässt sich das Digitradio 3 Voice im vollen Umfang, meist sogar noch einfacher als am Gerät selbst, bedienen. Für mehrere Funktionen, die am Radio nur über die Menüoberfläche erreichbar sind, gibt es Direkttasten. So kann unter anderem der automatische Sendersuchlauf direkt gestartet werden. Weiter ist über den Handgeber auch die Vollbildwiedergabe der DAB Plus-Slideshow in zwei Größen mit und ohne Radiotext aufrufbar.

So wird das DAB-Plus-Radio in Betrieb genommen

Beinahe hätten wir uns erschrocken, nachdem wir das Digitradio 3 Voice das erste Mal mit Strom verbunden hatten. „Herzlich willkommen bei Technivoice. Bitte führen Sie die Ersteinrichtung durch,“ tönt es mit angenehmer Frauenstimme aus den Lautsprechern. Gleichzeitig erscheint im Display die Frage, ob die Sprachsteuerung im Standby aktiviert werden soll. Die Auswahl erfolgt durch Drehen des rechten Reglers. Mit anschließendem Drücken wird die Eingabe übernommen. In Folge fragt das Radio, diesmal nur per Display, ob die USB-Ladefunktion im Standby aktiviert werden soll. Ein nützliches Feature, dessen Vorteile man sehr schnell zu schätzen lernen weiß. In Folge startet bereits der automatische Sendersuchlauf. Sobald dieser abgeschlossen ist, nimmt das Radio seinen Betrieb auf und verkündet: „Sie hören 88,6“. Das ist bei uns zugleich der erste Sender der alphabetisch geordneten DAB Plus-Senderliste.

Gleich nach dem erstmaligen Einstecken wird man vom Radio begrüßt und gefragt, ob die Sprachsteuerung auch im Standby aktiv sein soll
Gleich nach dem erstmaligen Einstecken wird man vom Radio begrüßt und gefragt, ob die Sprachsteuerung auch im Standby aktiv sein soll

DAB-Plus-Sendersuchlauf sorgt für Überraschung

Bereits der vollständige automatische Sendersuchlauf sorgt für eine Überraschung. Elf Multiplexe werden eingelesen, andere Geräte schaffen in unserem Büro im oberösterreichischen Linz gerade einmal neun. Dementsprechend sind auch die 133 gefundenen Programme am Testort ein neuer Rekord. Auch die vor Ort am schwächsten ankommenden Multiplexe werden ohne Aussetzer wiedergegeben. Was nicht jedes Digitalradio schafft. Womit man bereits sagen kann, dass das Digitradio 3 Voice mit sehr guten Empfangsleistungen glänzt.

In der Senderliste finden sich jedoch nur 83 Programme. Was kein Fehler, sondern vielmehr ein Zeichen der intelligenten Software des Digitalradios ist. Denn mehrfach eingelesene Sender werden nur einmal in die Liste übernommen. Was bei uns alleine schon praktisch ist, weil wir das nationale österreichische DAB Plus auf drei Frequenzen empfangen. Doppelnennungen finden sich dennoch in der Liste, etwa bei Klassik Radio. Dabei handelt es sich um die österreichischen und deutschen Versionen dieser Sender. Womit auch das korrekt gelöst ist. Über einen eigenen Menüpunkt lassen sich aus der Senderliste sogar inaktive Sender entfernen.

Neben dem automatischen Sendersuchlauf bietet das Radio auch einen manuellen, der sich auch zum exakten Ausrichten der Antenne anbietet. Dazu dienen einerseits ein 17stufiger Balken, sowie der Signalfehlerwert. Je geringer die Signalfehlerzahl ist, umso besser ist der Empfang. Während des Empfangs ist das Display dreigeteilt. Oben ist in großen Buchstaben der Stationsname zu lesen. Im linken Drittel wird, leider nur sehr klein, das aktuelle Slideshow-Bild des gerade laufenden Senders gezeigt. Rechts davon ist der Radiotext, meist Titel und Interpret des gerade laufenden Titels, nachzulesen. Mit mehrmaligem Klicken auf das rechte Drehrad können weitere Parameter, wie Signalstärke, Frequenz, Datenrate, Datum und Uhrzeit eingeblendet werden.

Die DAB-Plus-Senderliste ist alphabetisch sortiert. Doppelte Programme werden nur einmal übernommen
Die DAB-Plus-Senderliste ist alphabetisch sortiert. Doppelte Programme werden nur einmal übernommen

Starker UKW-Empfang dank güter Empfangsleistung

Der automatische Sendersuchlauf wird per Sprachsteuerung mit „Weiter“ oder durch Drücken auf den rechten Regler gestartet. Ob dieser nur bei starken Ortssendern oder auch bei schwach ankommenden Stationen stoppt, kann in den Menüeinstellungen ausgewählt werden.

Der manuelle Suchlauf erfolgt über den rechten Drehregler und arbeitet in 50-kHz-Schritten. Er bietet sich besonders für sehr schwache Stationen an. Dank der guten Empfangsleistungen werden auch entfernte Sender, wie etwa am Testort aus Bayern oder Tschechien, in guter Qualität wiedergegeben. Sofern ein UKW-Programm ausreichend stark hereinkommt, werden im Display der Stationsname und Radiotext angezeigt.

Im 7,1-cm-Farbdisplay werden neben der Slideshow auch der Radiotext, Programmsparte und Übertragungsparameter angezeigt
Im 7,1-cm-Farbdisplay werden neben der Slideshow auch der Radiotext, Programmsparte und Übertragungsparameter angezeigt

Individuelle Weckfunktion

Zu den weiteren Features des Technisat Digitradio 3 Voice zählen unter anderem eine Weckfunktion mit zwei Weckzeiten sowie ein Sleeptimer, der in sechs Stufen bis zu 90 Minuten spielt. Zudem lassen sich Höhen und Tiefen individuell anpassen und sorgen so für perfekten Sound.

Wie funktioniert die Sprachausgabe des Technisat Digitradio 3 Voice?

Die Sprachausgabe des Radios funktioniert ungleich besser, als wir uns zu träumen gewagt hatten. Beim Vorlesen der Stationsnamen bekommt man nicht einfach nur das zu hören, was gerade im Display steht, sondern stets den vollständigen Namen. So weiß das Radio, dass es „Bayern 1 Nby/Opf“ als: „Bayern 1 Niederbayern Oberpfalz“ auszusprechen hat. Das funktioniert auch bei den Privaten, wo etwa: „Charivari Kehlheim“ anstatt „Charivari KEH“ wie im Display angezeigt. Lediglich mit dem tschechischen CRo C. Budejovice ist das Gerät etwas überfordert und behält auch bei der Sprachausgabe das „C.“ bei. Ist aber egal, da ohnehin kaum jemand tschechisches DAB Plus empfangen dürfte.

Mit diesem Befehl lenken wir die Aufmerksamkeit des Digitradios 3 Voice auf uns. Sobald er diese Worte wahrnimmt und für uns „ganz Ohr“ ist, macht er dies mit einem „Pling“ bemerkbar. Nun können wir das Radio mit unserer Stimme steuern. Das Gerät reagiert auf 19 programmierte Befehle. Mit ihnen lässt sich das Radio ein- und ausschalten, die Lautstärke verändern, die Betriebsart wie etwa DAB Plus, CD- oder USB-Wiedergabe auswählen. Mit „Weiter“ und „Zurück“ kann man zwischen den Digitalradiosendern oder den Titeln einer CD oder USB-Sticks hin- und herschalten. Im UKW-Modus wird damit der automatische Sendersuchlauf gestartet, der bis zum nächsten Sender läuft. Zuletzt können vier Favoritensender per Sprache eingeschaltet werden.

Das Technisat Digitradio 3 Voice bietet mit DAB Plus, UKW, CD, USB und AUX fünf Wiedergabe-Betriebsarten
Das Technisat Digitradio 3 Voice bietet mit DAB Plus, UKW, CD, USB und AUX fünf Wiedergabe-Betriebsarten

Offen gestanden, wir waren etwas skeptisch, ob 19 Befehle reichen würden, um das Digitalradio bequem per Sprache zu steuern und wurden von Beginn an eines Besseren belehrt. Die Sprachsteuerung funktioniert derart gut und deckt alles ab, was man so für den täglichen Betrieb braucht. Weiter merkt man sich die Steuerbefehle schneller, als von uns vermutet. Und ja, es macht Spaß, ein Radio so zu steuern. Fasziniert waren wir zudem, wie gut uns das Radio versteht. Es führt unsere Befehle sogar aus, wenn wir in über acht Meter Entfernung sehr leise, man möchte beinahe sagen Flüstern, spricht. Dabei müssen wir nicht einmal besonders deutlich sprechen. Mindestens genauso angetan waren wir davon, dass das Radio all unsere Befehle korrekt ausgeführt hat.

Das sind wir von Smarthome-Lautsprechern mit internetbasierter Sprachsteuerung im negativen Sinne ganz anderes gewohnt. Zur komfortablen Sprachsteuerung trägt auch bei, dass das Radio mit uns spricht. So teilt es uns etwa nach dem Einschalten mit: „Quelle ist DAB Plus. Sie hören Bayern 3.“ So weiß man sofort, was gerade läuft, ohne einen Blick auf das Display werfen zu müssen.

Die eingebaute Antennenbuchse erlaubt es, das Digitradio 3 Voice auch an einer externen Antenne zu betreiben
Die eingebaute Antennenbuchse erlaubt es, das Digitradio 3 Voice auch an einer externen Antenne zu betreiben

Absolute Datensicherheit bei der Sprachsteuerung

Die Technivoice genannte Sprachsteuerung arbeitet offline. Anders als bei den meisten anderen Sprachassistenten benötigt das Digitradio 3 Voice keinen Internetzugang. Sämtliche Sprachbefehle werden von ihm direkt ausgewertet und umgesetzt. So werden auch keine Daten, egal ob über das im Raum Gehörte sowie die Art der Nutzung des Geräts gespeicherte, verarbeitet und über das Internet versendet. So ist die Technisat-Sprachsteuerung ein Garant für absolut anonyme Nutzung.

Blindenradio mit Hohem Bedienkomfort

Als wir das erste Mal vom Technisat Digitradio 3 Voice gehört haben, wurde es als Blindenradio bezeichnet. Es steht außer Frage, dass sehbehinderten Mitmenschen mit diesem Gerät das Bedienen eines modernen Digitalradios, das auch CDs, USB und externe Audioquellen abspielt, besonders leicht gemacht wird. Nicht umsonst liegt dem Gerät auch eine Anleitung in Brailleschrift bei. Doch das Radio hat seine volle Berechtigung auch in der sehenden Welt. Man stelle sich nur eine Hausfrau oder einen Handwerker vor, der gerade beide Hände voll zu tun hat und dennoch etwa den Sender wechseln möchte. Beide brauchen ihren Wunsch nur dem Digitradio 3 Voice zuzurufen. So bleiben Gerät und Fernsteuerung sauber. Abgesehen davon ist die Sprachsteuerung einfach nur bequem und bietet so höchsten Bedienungskomfort.

Technisat Digitradio 3 Voice Tabelle

Unser Fazit zum Technisat Digitradio 3 Voice

Die Barrierefreiheit ist ein großer Pluspunkt des Technisat Digitradio 3 Voice, der seine Bedienung vor allem sehbehinderten Mitmenschen erheblich erleichtert. Das Gerät ist aber viel mehr als „nur“ ein Blindenradio. Es ist ein komfortables und vielfältig nutzbares Digitalradio, das voll und ganz überzeugt und auch unter Sehenden seine volle Berechtigung hat. Vielleicht ist es sogar der Beginn einer Revolution, an deren Ende die Sprachsteuerung die klassische Fernbedienung abgelöst haben wird.

Bildquelle:

  • Technisat-Digitradio-3-Voice-Bedienfeld: © Auerbach Verlag
  • Technisat-Digitradio-3-Voice-Rueckseite: © Auerbach Verlag
  • Technisat-Digitradio-3-Voice-Fernbedienung: © Auerbach Verlag
  • Technisat-Digitradio-3-Voice-Sprachsteuerung: © Auerbach Verlag
  • Technisat-Digitradio-3-Voice-DAB-Plus-Senderliste: © Auerbach Verlag
  • Technisat-Digitradio-3-Voice-Display: © Auerbach Verlag
  • Technisat-Digitradio-3-Voice-Wiedergabe-Betriebsarten: © Auerbach Verlag
  • Technisat-Digitradio-3-Voice-Antennenbuchse: © Auerbach Verlag
  • Technisat-Digitradio-3-Voice-Tabelle: © Auerbach Verlag
  • Technisat-Digitradio-3-Voice-Vorderansicht: © Auerbach Verlag

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum