Heute Free-TV-Premiere: Beatles-Musical „Across the Universe“

6
1347
Across the Universe: Beatles Musical mit 30 Liedern
Across the Universe: Beatles Musical mit 30 Liedern
Anzeige

Allein die Nutzungsrechte der Musik kosteten 10 Millionen Dollar: In „Across the Universe“ kommen heute auf 3sat 30 Beatles-Lieder ins Fernsehen

Anzeige

Ein junger Werftarbeiter aus Liverpool taucht in die kreative Szene im New York der 1960er Jahre ein. Dort erlebt er die politischen und gesellschaftlichen Konflikte hautnah mit – und findet die große Liebe. 3sat zeigt „Across the Universe“ aus dem Jahr 2007 heute um 23.30 Uhr als deutsche Free-TV-Premiere.

Nach der Erstaufführung 2007 wurde „Across the Universe“ viel gelobt und im folgenden Jahr für den Oscar, den Golden Globe und den Grammy nominiert. Das Besondere an der psychedelischen Liebesgeschichte: Ihre Handlung basiert auf 30 Songs der Beatles, für deren Verwendung die Produzenten tief in die Tasche greifen mussten. Rund zehn Millionen Dollar kosteten allein die Nutzungsrechte. Da die Originalaufnahmen nicht verwendet werden durften, entschied Regisseurin Julie Taymor, dass die Darstellerinnen und Darsteller die neu eingespielten und arrangierten Titel selbst singen sollten.

Drehort von „Across the Universe“

Gedreht wurde der Film in New York, Princeton und der Beatles-Heimatstadt Liverpool. Dort, wo auch die Handlung des in den 1960er-Jahren angesiedelten Film-Musicals ihren Anfang nimmt. Hafenarbeiter Jude (Jim Sturgess) bricht von dort aus auf, um in den USA nach seinem Vater zu suchen. Einen neuen Freund findet Jude schon bald in dem lässigen Studenten Max (Joe Anderson), in dessen Schwester Lucy (Evan Rachel Wood) er sich verliebt.

Gemeinsam ziehen die drei nach New York und finden eine Bleibe bei der Sängerin Sadie (Dana Fuchs). Doch die berauschende Zeit in der Künstlerszene im Greenwich Village ist nur von kurzer Dauer. Das aufgeheizte politische und gesellschaftliche Klima rund um Vietnamkrieg, Friedensbewegung und Rassenunruhen hat tiefgreifende Auswirkungen. Auch auf die Beziehung zwischen Jude und Lucy.

Filmemacherin Taymor verbindet den Sound der Beatles-Klassiker mit ebenso opulenten wie farbenfrohen Bildern und nimmt das Publikum mit auf eine überaus originelle Zeitreise. Musik- und Filmstars wie Bono, Joe Cocker oder Salma Hayek überraschen in „Across the Universe“ durch ihre Gastauftritte.

Zuletzt ehrte 3sat den Schauspieler Dustin Hoffmann mit zwei Filmen, von denen Papillon nach wie vor in der Mediathek zu finden ist.

Bildquelle:

Anzeige

6 Kommentare im Forum

  1. Wieso kommt? Der war doch schon längst im Free TV. Daraufhin habe ich mir nämlich die Blu-ray gekauft. Ich kann den Film nur empfehlen. In Gastrollen auch Bono und Joe Cocker.
  2. Das lief mal bei Premiere, aber im FreeTV? "Across the Universe" – Film-Musical mit Beatles-Songs
  3. 30.03.2014, 05.06.2016 und 06.06.2016 auf Sixx. Und, ich bin mir sicher, er lief auch mal auf arte.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum