Abschaltung des analogen Antennenfernsehens auch in Ungarn

32
152
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

In Ungarn rückt die Analogabschaltung des terrestrischen Antennenfernsehens näher. Die Abschaltung soll in diesem Monat erfolgen, obwohl die Akzeptanz für das seit Jahren verfügbare DVB-T nach wie vor gering ist.

Auch in Ungarn neigt sich die Zeit des analogen terrestrischen Fernsehens dem Ende zu. Dies berichtete die Tageszeitung „Pester Lloyd“ am Donnerstag (4. Oktober 2012). Die digitale Übertragung über DVB-T funktioniert in Ungarn bereits seit längerer Zeit parallel. Dennoch würden derzeit nur rund 350 000 Hauhalte über ein Empfangsweg für den digitalen Übertragungsweg verfügen, während die meisten Ungarn ihr Programm über Kabel und Satellit beziehen.

Bis Anfang 2013 erwartet András Piller, Vorstandschef von Antenna Hungária, dem Betreiber des digitalen Sendebetriebes MinDig TV, daher auch nur rund 150 000 neue Zuschauer für den digitalen terrestrischen Übertragungsweg. Bisher ist allerdings auch das Programmangebot über DVB-T überschaubar.
 
Neben den Sendern M1, M2, Duna TV und Duna World sind nur die Sender RTL Klub, Euronews und TV2 zu empfangen. Neben der noch unvollständigen geografischen Abdeckung gilt das beschränke Programmangebot als Hauptgrund für die mangelnde Verbreitung von DVB-T in Ungarn. Dabei sind einige der Programme sogar in HD zu empfangen.  [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

32 Kommentare im Forum

  1. AW: Abschaltung des analogen Antennenfernsehens auch in Ungarn Wen es mit nur wenigen Sendern verbunden ist, wird es auch trotz technischen Fortschritts zum Flop.
  2. AW: Abschaltung des analogen Antennenfernsehens auch in Ungarn Wieviel Sender(Programme) sind denn in Ungarn analog landesweit zu empfangen?
Alle Kommentare 32 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum