Antennen-TV: Empfangsausfälle in Sachsen-Anhalt angekündigt

0
29
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Halle – Zur technischen Vorbereitung der weiteren Einführung des digitalen Antennenfernsehens (DVB-T) wird es in der ersten und zweiten Oktober-Woche zu zeitweiligen Einschränkungen des derzeit noch möglichen analogen Empfangs von TV-Programmen in Sachsen-Anhalt kommen.

Wie das DVB-T-Büro Mitteldeutschland ankündigt, wirdam 5. Oktober der TV-Empfang im Raum Magdeburg zwischen 7 Uhr und 11 Uhr wegen Lasttests an der DVB-TAntenne beeinträchtigt sein. Dies wird sich vorrangig auf den analogen Empfang des MDR auf Kanal 34 auswirken, der vom Senderstandort Brocken ausgestrahlt wird.

Am 8. Oktober wird der Sender Brocken zwischen 04 Uhr und 08 Uhr abgeschaltet. Hiervon betroffen ist der MDR auf Kanal 34 sowie Das Erste auf Kanal 6. Ein Lasttest der neuen DVB-T-Antenne am Senderstandort Wittenberg ist in dieser Woche bereits erfolgreich zu Ende gegangen.
 
Sowohl von diesem Senderstandort, als auch von den Standorten Magdeburg und Brocken wird dann ab dem 09. Oktober DVB-T zu empfangen sein. Nach Beendung der analogen Ausstrahlung wird dann der TV-Empfang über die Dachantenne nur noch mit einem DVB-T-Receiver möglich sein. Dafür können sich die Zuschauer auf ein deutlich höheres Programmangebot an öffentlich-rechtlichen Sendern freuen, die in digitaler Qualität samt digitalem Programmführer (EPG) vorliegen. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum