DVB-H: Rohde und Schwarz kooperiert mit Irdeto

0
9
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Amsterdam, München – Eine geschützte DVB-H-Plattform gemeinsam entwickelt haben die Spezialisten für Rundfunkübertragungstechnik und der niederländische Verschlüsselungsexperte Irdeto.

Die Technologie hat laut Irdeto-Angaben gerade die letzten Tests erfolgreich gemeistert und wird jetzt Veranstaltern von mobilen TV-Programmen im Handy-TV-Standard DVB-H angeboten.

Rohde und Schwarz hat dafür das Irdeto Mobile Broadcast Verschlüsselungssystem in seine DVB-H-Technologie Statistical Multiplex System integriert, womit komplett gesicherte Programme für DVB-H möglich werden. Dies soll es den Handy-TV-Anbietern erlauben, vielfältige Geschäftsmodelle anbieten zu können.
 
Die Naspers-Tochter Irdeto hat sich in ihrer 40-jährigen Unternehmensgeschichte auf Verschlüsselungstechnologien im Bereich digitales Fernsehen, Internetfernsehen (IPTV) und mobilen Empfang spezialisiert. Davon sollen vor allem die Programmveranstalter profitieren, denen das Unternehmen ein höchstmögliches Maß an Flexibilität in Sachen Geschäftsmodelle bereitstellen möchte.

So ermöglichen die Irdeto-Technologien auf Abonnement, Pay per View, Video on Demand oder Pre-paid basierende Angebote. Darüber hinaus ist die Technologie auch mit einer optionalen Videorekorderfunktion ausgestattet. Die Irdeto-Technologien nutzen mittlerweile 350 Kunden auf sechs Kontinenten.
 
Die Münchner Spezialisten von Rohde und Schwarz gehören zu den renommiertesten Herstellern für Empfangstechnologien und professionellen Messgeräten für den Rundfunk. Mit über 70 Jahren Know-How hat Rohde und Schwarz sich in über 70 Ländern weltweit einen Namen gemacht. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum