DVB-T ab Herbst 2004 auch in Hessen

0
8
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) hat sich für eine zeitnahe Einführung des digitalen terrestrischen Fernsehens (DVB-T) in Hessen ausgesprochen.

Die Einführung von DVB-T sei im Interesse der Angebotsvielfalt für die Zuschauer notwendig, so die LPR. Neben Kabel und Satellit stehe dem Zuschauer mit DVB-T ein dritter attraktiver Verbreitungsweg bzw. Empfangsstandard zur Verfügung. Die digitale Technik ermöglicht die Übertragung von deutlich mehr Programmen in einer besseren Qualität als mit der bisherigen analogen Technik.
 
Nachdem Berlin und Brandenburg als erste Bundesländer das „Überallfernsehen“ eingeführt haben, wird derzeit die Verbreitung von terrestrischem digitalen Fernsehen in weiteren deutschen Ballungsräumen vorbereitet. Auch in Hessen würden nun die Planungen konkret. Der Wechsel von analoger auf digitale Technik ist ab Herbst 2004 geplant.
 
Aus Sicht der Versammlung wird der Umstieg von Analog- auf Digitaltechnik in den Regionen außerhalb des Rhein-Main-Gebietes nicht marktgetrieben erfolgen können. Die Kosten für einen solchen Umstieg seien für die privaten Veranstalter nicht refinanzierbar. Aus diesem Grund will die LPR Hessen eine entsprechende Förderung vornehmen. [fp]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert