DVB-T-Bayern startet vorab mit Testsignal

0
19
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

München – Um die harte Umschaltung auf digitalen terrestrischen Fernsehempfang am 30. Mai 2005 etwas zu entzerren, soll ein Kanal mit der endgültigen Leistung bereits vorab auf Sendung gehen.

In den Regionen Nürnberg sowie Südbayern zwischen München und der österreichischen Landesgrenze wird Ende Mai das neue digitale TV-Signal DVB-T gestartet. Ob das Fernsehsignal an einem Standort portable indoor (Zimmerantenne genügt), portable outdoor (einfache Außenantenne) oder nur mittels herkömmlicher Dachantenne zu empfangen ist, kann endgültig erst nach Inbetriebnahme der neuen Sender festgestellt werden.
 
Um den Umstellungsprozess etwas zu entspannen, soll nun der DVB-T-Kanal K66 bereits eine Woche früher in Betrieb gehen. Ab Montag, den 23. Mai, 9 Uhr, strahlt der Digitalkanal in Nürnberg (Fernsehturm), München (Olympiaturm) sowie Wendelstein ein Testsignal mit den endgültigen Leistungswerten aus. Ab dann haben die Installateure, Fachhändler und Endverbraucher eine Woche Zeit, die neue Empfangssituation vor Ort zu testen. Schließlich wollen doch alle am Tag der Umstellung (30. Mai) abends das Lokalderby 1860 München gegen den 1. FC Nürnberg digital und in Farbe genießen. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert