DVB-T: Erfolg auf ganzer Linie

0
11
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Das digitale Antennenfernsehen (DVB-T) erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Laut einer aktuellen Erhebung des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) wurden seit der Markteinführung bundesweit bereits 2,3 Mio. DVB-T-Empfangsgeräte an den Handel verkauft.
 
„Die Verbraucher haben das digitale Antennenfernsehen vom Start weg angenommen“, sagt Joachim Bareiß, Leiter des Projektbüros DVB-T Nordrhein-Westfalen. „Die Nachfrage am Markt ist gewaltig.“ Das belegen auch die aktuellen Zahlen des ZVEI. Gingen 2003 noch rund 200 000 DVB-T-Empfangsgeräte über den Ladentisch, waren es allein im vierten Quartal 2004 bereits 1,05 Millionen.
 
Der nächste „DVB-T-Stichtag“ für NRW ist der 4. April 2005. Für die Zuschauer in der Region Düsseldorf/Ruhrgebiet werden zu diesem Zeitpunkt vier weitere öffentlich-rechtliche Programme (NDR, MDR, Südwest und EinsMuXx) zugeschaltet, so dass hier insgesamt 24 Programme über Antenne zu empfangen sind. Vorausgesetzt, der Zuschauer verfügt über ein DVB-T-Empfangsgerät. Ebenfalls am 4. April wird die analoge, terrestrische Fernsehverbreitung in Düsseldorf und im Ruhrgebiet endgültig beendet. Bislang senden die öffentlich-rechtlichen Sender ihre Programme noch sowohl analog als auch digital über Antenne. In der Region Köln/Bonn erfolgte diese Abschaltung bereits im November 2004.
 
 
 [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert