DVB-T erreicht Münsterland am 12. Juni

0
14
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Nachdem die Umbaumaßnahmen am Münsteraner Fernsehturm erfolgreich abgeschlossen werden konnten, startet am 12. Juni das digitale Antennenfernsehen DVB-T im Münsterland.

ARD/WDR und ZDF stellen dann die analoge Ausstrahlung der Programme über Antenne ein und versorgen die Region künftig digital. Um dann auch weiterhin die Programme terrestrisch zu empfangen, benötigt der Zuschauer einen DVB-T-Receiver sowie eine Antenne – ansonsten bleibt der Bildschirm schwarz.

Dafür wird den Münsteranern jedoch eine größere Programmvielfalt mit elf öffentlich-rechtlichen Programmen geboten, außerdem ist die Bildqualität beim digitalen deutlich besser. Nach der Umstellung sind Das Erste, ZDF, WDR Fernsehen, Eins Festival, Kika/ZDFdokukanal, MDR Fernsehen, Phoenix, 3sat, NDR Fernsehen, Arte und SWR Fernsehen zu empfangen.
 
Nach der Umstellung im Münsterland können bereits rund 15 Millionen Bürger in Nordrhein-Westfalen DVB-T über eine Dachantenne empfangen. Ende dieses Jahres ist das digitale Antennenfernsehen für deutlich über 90 Prozent der Einwohner verfügbar. Dafür werden voraussichtlich im November 2007 die Regionen Aachen und Südwestfalen noch umgestellt.
 
Die Umstellung auf die digitale Empfangstechnik lohnt sich daher. Die Preise für die Receiver beginnen bei etwa 80 Euro, auch gibt es für alle Interessen bei der breiten Auswahl das passende Gerät. Die Vielfalt reicht von Vorschaltgeräten über Nachrüstmodule zum Einbau für bereits vorhandene Fernseher bis hin zu PC-Einsteckkarten für Notebooks und Taschencomputer. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum