DVB-T geht in weiteren Regionen Mitteldeutschlands auf Sendung

0
15
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Halle/Leipzig – Am kommenden Montag startet DVB-T in weiteren Regionen Mitteldeutschlands. Mit dem Frühprogramm werden am 23. Juli 11 öffentlich-rechtliche Programme in den Regionen Dresden/Löbau, in Chemnitz und dem Erzgebirge, im Sächsischen und Thüringer Vogtland, in Gera und dem Altenburger Land über DVB-T auf Sendung gehen.

Die insgesamt sechs Senderstandorte in Dresden, Löbau, Chemnitz/Stadt und Chemnitz/Geyer, Schöneck/Vogtland und in Gera sind betriebsbereit. Mit dem Start endet in diesen Regionen zeitgleich auch die analoge terrestrische Ausstrahlung der öffentlich-rechtlichen Programme ARD, MDR und ZDF.

Für Sachsen findet die offizielle Startveranstaltung am Montag, 23. Juli 2007 in der Sächsischen Staatskanzlei in Dresden statt. Für den DVB-T-Ausbau in Thüringen gibt es an diesem Tag eine offizielle Veranstaltung im „Thüringenpavillon“ auf dem Teilgelände der Bundesgartenschau in Gera.
 
Nach Information der Geschäftsstelle DVB-T Mitteldeutschland sind in den neuen DVB-T-Regionen alle am Umstieg Beteiligten gut vorbereitet: In den letzten Wochen konnten sich Fachhändler und das Handwerk zur Thematik „digitales Antennenfernsehen“ schulen lassen. Außerdem wurden rund 800 Händlerinformationspakete mit umfassenden Informationen verschickt. [fp]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum